Im Gespräch mit Suzanne Baumann

Suzanne Baumann, 19. Juni 2014

Im fünften Teil der Serie «Im Gespräch mit…» darf ich mich als Namibia-Spezialistin vorstellen und Ihnen einige Insidertipps zu Kulinarik, Ausflügen, Sport und Natur in Namibia verraten.

Afrika macht süchtig! Mit einer Safari im Süden Tansanias hat alles angefangen, unterdessen hab ich traumhafte Sonnenuntergänge, die Unterwasserwelt des Malawi-Sees, die Quirimbas Inseln in Mosambik, den Tafelberg, das Tosen der Victoria Falls und vieles mehr erlebt… und das nächste Afrika-Abenteuer ist in Planung, denn es gibt noch viel zu entdecken!

Mein Steckbrief

Was ich mag:

Meeresfrüchte-Dinner am Strand, Spaziergänge zum Sonnenuntergang, nächtliches Löwengebrüll auf Safari

Was ich nicht mag:

Regenwetter auf einem City-Trip, Sand in den Schuhen, Mosquitos im Zelt

Bin gerade zurück aus:

Botswana und Namibia

Sossusvlei

Sossusvlei

Hobbies:

Kochen mit Freunden, Fotografieren, über Seen rudern und auf Berge steigen

Was ich gerne mal machen würde:

Den Point Lenana am Mount Kenya erreichen, auf Madagaskar Tauchen, Spanisch & Italienisch lernen

So beschreiben mich meine Arbeitskollegen/-Innen:

«Heimlifeiss», ambitioniert und immer für oder wegen irgendwas auf Draht

Was ist die besondere Herausforderung bei der Produkteauswahl in Namibia?

Die Vielfalt Namibias in den Produkten zu widerspiegeln. Von Campingplätzen, Ballonsafaris, über Bootsausflüge und luxuriöse Safarilodges zu Abenteuer-Rundreisen für Junge und Junggebliebene bieten wir alles an.

Oryxe in der Wüste Namibias

Oryxe in der Wüste Namibias

Für Sie entdeckt

Kulinarik

Schon mal selber Muscheln aus dem Sand gegraben und gleich frisch am Strand gegessen? Der lange Küstenstreifen Namibias ist nicht vielerorts zugänglich, aber wo er es ist, birgt er unvergessliche Abenteuer.

Ausflug
Die Geisterstadt Kolmanskop bietet einen einmaligen Einblick in die Zeit um 1920, als Namibia das Diamanten-Eldorado schlechthin war.

In letzter Minute

Für ein letztes Nachtessen in Windhoek vor dem Rückflug empfiehlt sich das Restaurant auf der Heinitzburg mit wunderbarer Sicht über die Stadt.

Ballonfahrt über dem Sossusvlei

Ballonfahrt über dem Sossusvlei

Wussten Sie, dass…

… es in Namibia den besten Apfelkuchen überhaupt gibt? Sagen mindestens alle, die die bekannte Leckerei in Solitaire schon mal probiert haben!

1001 places to see

Spitzkoppedas Matterhorn Namibias. Klar, wir haben in der Schweiz das Original, aber auch die namibische Kopie kann sich durchaus sehen lassen und nirgends lässt sich so schön klettern und kraxeln wie hier!

Sportlich

Auf die Dune 45 hoch zu klettern oder bei 40 Grad im Schatten das Dead Vlei zu erkunden ist sportlich, daher empfehle ich den Besuch von Sossusvlei auf den frühen Morgen oder den späteren Nachmittag zu planen.

Natur pur
… gibt es fast überall in Namibia, aber speziell in den Nationalparks des Caprivi-Streifens (Region Sambesi) zu erleben. Einsame Tierbeobachtungen, einmalige Landschaften und weit und breit kein Mensch!

Giraffen im Etosha Nationalpark

Giraffen im Etosha Nationalpark

Am Wasser
Namibia scheint eines der trockensten Länder der Welt, umso mehr Spass macht es, seine Wasser-Seite zu entdecken. Der Delfin- und Robbenausflug ab Walvis Bay ist klasse, oder wie wärs mit einem Picknick beim Diaz-Kreuz in der Nähe von Lüderitz?

Übernachten
Meine Lieblingsunterkunft sind die Eagle’s Nest Chalets bei Klein Aus Vista! Jedes der 8 Chalets fügt sich perfekt in die Landschaft ein und bietet einen einmaligen Blick in die Weite Namibias.

Nicht verpassen
Eine Ballonsafari über die Dünenlandschaft bei Sossusvlei mit anschliessendem Champagner-Frühstück.

Suzanne BaumannProduktmanager Afrika

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.