Tipps zur Reisevorbereitung für ein Gorilla-Trekking und Safaris in Uganda – Teil 2

Tipps zur Reisevorbereitung für ein Gorilla-Trekking und Safaris in Uganda – Teil 2

Gaby Indermaur, 3. April 2015

Im April reise ich nach Uganda um die seltenen Berggorillas und weitere Wildtiere zu sehen. Welche Fragen können zur Vorbereitung gestellt werden? Was interessiert Reisende? Suzanne Baumann, Product Manager Uganda von Travelhouse, hat Antworten. Profitieren Sie von wertvollen Tipps.

Teeplantagen in Bwindi

Teeplantagen in Bwindi

Allgemeine Informationen

Welche Sprachen werden in Uganda gesprochen?
In Uganda werden Swahili und Englisch als Amtssprachen anerkannt. In einigen Regionen im südöstlichen Uganda, wird zudem Luganda gesprochen. In touristischen Zentren können Sie sich gut in Englisch verständigen.

Wie gross ist die Zeitverschiebung?
Die Zeitverschiebung zur Schweiz beträgt in unserem Sommer 1 Stunde, in unseren Wintermonaten 2 Stunden.

Welche Währung muss ich mitnehmen? Funktionieren die Bankautomaten? Wie viel Geld benötige ich bei einer «all inclusive» Reise? Was muss separat bezahlt werden?
Ich empfehle Ihnen, USD für Ihre persönlichen Ausgaben mitzunehmen. Vor Ort können Sie dann einige USD in die Lokalwährung Uganda Shilling wechseln, um kleinere Ausgaben (Marktbesuch, Getränk unterwegs, persönliche Ausgaben, etc.) zu bezahlen. Von grösseren Bezügen vor Ort in der Landeswährung rate ich Ihnen ab, da in den Unterkünften stets USD akzeptiert werden.

Planen Sie Trinkgeld, ca. USD 10.- bis 15.- / Tag, für Begleit- und Lodgepersonal ein. Die gängigen Kreditkarten wie MasterCard oder VISA werden in den meisten Lodges und grösseren Geschäften akzeptiert.

Welche Religionen gibt es in Uganda? Gibt es Ramadan?
Rund 85% der ugandischen Bevölkerung sind Christen, die übrigen folgen dem Islam oder Naturreligionen. In den normalerweise von Touristen besuchten Gebieten wird kein Ramadan gefeiert.

Elefant im Kidepo Nationalpark Uganda

Elefant im Kidepo Nationalpark Uganda

Verpflegung und Unterhaltung

Wie ist das Essen in den Lodges? Was wird während des Tages angeboten, wenn man unterwegs ist? Wird das Wasser abgekocht oder gibt es Mineralwasser? Kann bedenkenlos in den Lodges alles gegessen werden, auch z. B. Salate?
Eine Reise in Uganda basiert in der Regel auf Vollpension. Sie werden also gut verpflegt. Der Standard der Unterkünfte ist hoch, daher können Sie bedenkenlos essen, was Ihnen Leckeres aufgetischt wird. Teilweise erhalten Sie von der Unterkunft einen Picknick-Lunch für unterwegs.

Während des Tages ist es empfehlenswert, eine Wasserflasche und einen kleinen Snack wie Nüsse oder Getreidestängel im Tagesgepäck dabei zu haben. Bringen Sie Ihren Lieblingssnack mit oder kaufen Sie ihn in einer Lodge. In den Fahrzeugen werden manchmal auch Wasser oder Soft Drinks mitgeführt.

Gibt es abends in den Lodges Unterhaltung? 
Dies ist von Unterkunft zu Unterkunft verschieden. Meist findet kein Abendprogramm statt. Die Gäste treffen sich jedoch beim Nachtessen oder am Lagerfeuer, um von den Erlebnissen des Tages zu schwärmen.

Löwe in Uganda

Löwe in Uganda

Sicherheit

Kann ich als Frau bedenkenlos alleine reisen? Was muss ich beachten? Wie muss ich mich bekleiden?
Ja, Sie können in Uganda problemlos als Frau unterwegs sein. Robuste Alltagskleidung in unauffälligen Farben sind empfehlenswert.

Was ist, wenn es einen Notfall gibt? Wie ist die medizinische Versorgung? Gibt es in den Lodges/Safarifahrzeugen Notfallausrüstung, bzw. ist das Personal entsprechend geschult? Benötige ich spezielle Versicherungen?
Ihre Krankenversicherung sollte auch Notfälle im Ausland abdecken. Für Reisen nach Afrika empfehlen wir eine Reiseversicherung. Die medizinische Versorgung in Uganda ist gut, jedoch nicht flächendeckend gewährleistet. Unsere Partner vor Ort sind für Notfälle geschult und entsprechend ausgerüstet.

Ist Uganda ein sicheres Land?
Uganda ist ein sicheres Reiseland. Dennoch sollten Sie folgende Verhaltensregeln beachten:

  • Tragen Sie keinen auffälligen und teuren Schmuck auf der Strasse.
  • Wertsachen und wichtige Dokumente gehören in den Safe der Unterkunft und sollten nicht offen im Zimmer liegen.
  • Tragen Sie nicht mehr Bargeld auf sich, als das Sie benötigen, und zeigen Sie nie grosse Mengen von Bargeld in der Öffentlichkeit.
  • Achten Sie in öffentlichen Gebäuden und unterwegs auf Ihr Gepäck und Ihre Wertsachen.
Murchison Falls Uganda

Murchison Falls Uganda

Elektronische Geräte

Kann ich überall fotografieren oder filmen? Muss dafür extra bezahlt oder eine Genehmigung eingeholt werden?
Fotografieren und filmen Sie. Einmalige Motive erwarten Sie. Wenn Sie Personen fotografieren möchten, sollten Sie sie vorher um Erlaubnis bitten. Bilder von den Gorillas will jeder Fotograf mit nach Hause nehmen. Während der Besuchszeit von einer Stunde lohnt es sich, die Kamera auch wegzulegen und die faszinierenden Tiere live zu beobachten.

Kann ich Akku für Foto/Film/Handy in den Lodges aufladen? Benötige ich dafür einen speziellen Stecker? Gibt es immer Strom? Funktioniert mein Handy?
In den Unterkünften können Sie Ihre Geräte aufladen. Falls der Strom in Ihrem Zimmer nicht funktionieren sollte, können Sie die Geräte an der Rezeption aufladen lassen. Ich empfehle Ihnen einen britischen 3-poligen Stecker mitzubringen.

Ihr Mobiltelefon wird mehrheitlich funktionieren und gar WiFi ist vielerorts bereits der Standard. Eine Reise nach Uganda bedeutet auch eine Reise in eine nahezu unberührte Natur. Tauchen Sie ein in herrliche Landschaften und unvergessliche Begegnungen – ohne Elektronik. Ein Genuss!

Schimpansen lieben Früchte, Nüsse und Blätter

Schimpansen lieben Früchte, Nüsse und Blätter

Existenz der Berggorillas

Sind Berggorillas durch den Tourismus in ihrer Existenz gefährdet?
Nein, im Gegenteil. Der Tourismus trägt dazu bei, dass erstmals überhaupt die Population der seit Jahrzehnten durch Wilderei und Abholzung  vom Aussterben bedrohten Tiere in Uganda wieder anwächst. Der Tourismus bietet Einheimischen eine berufliche Perspektive und zahlreiche Aufklärungsprogramme tragen ebenfalls zum Schutz der Tiere bei.

Die Hauptnahung der Gorillas: Blätter

Die Hauptnahung der Gorillas: Blätter

Weitere Informationen und Reisetipps:

» Erfahren Sie weitere Tipps im 1. Teil von diesem Blogbeitrag

Zudem berichtet Gaby Indermaur nach der Reise von ihren Erfahrungen und Begegnungen in Uganda. Dieser Beitrag wird voraussichtlich Ende Juni publiziert.

Gastautor: Gaby Indermaur
Gastautor: Gaby IndermaurGastautorin, Fotografin und leidenschaftliche Reisende

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.