ABC-Inseln

Giselle Germann, 20. März 2017

Im Karibischen Meer, nur wenige Kilometer vom Festland Südamerikas entfernt, liegen die drei paradiesischen Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao ­– auch ABC-Inseln genannt. Die exotischen Inseln verzaubern Besucher durch ihre individuellen Schönheiten.

Reisezeit:
Die ABC-Inseln zeichnen sich durch ein tropisch-maritimes Klima mit 30-33°, wenig Regen und 360 Tage Sonnenschein aus. Die drei Karibikinseln gehören zu den «Inseln unter dem Winde» und liegen somit ausserhalb des Hurrikan-Gürtels. Der angenehme Passatwind sorgt für ideale Verhältnisse für Wind- und Kitesurfer.

Anreise:
Die ABC-Inseln erreichen Sie am Besten von Zürich aus via Amsterdam mit der KLM.

Sprache:
Die offizielle Amtssprache auf den ABC-Inseln ist Niederländisch. Dies mag nicht verwundern, da die Inseln zu der Niederlande gehören, wenn auch als autonome Staaten. «Papiamentu» oder «Papiamento» ist die Dialektsprache der Einheimischen und stellt ein Gemisch aus Niederländisch, Portugiesisch und Spanisch dar. Touristen können sich jedoch auf Englisch und Spanisch problemlos verständigen.

Aruba

Die kleinste der ABC-Inseln fasziniert mit weissen, langen, flach abfallenden Sandstränden, türkisfarbenem Meer und ist für das grosse Wassersportangebot bekannt.

Eagle Beach in Aruba

Aruba: Traumstrand Eagle Beach

Tauchen:
Taucher können an 27 interessanten Tauchplätzen die Unterwasserwelt erforschen. Einer der beliebtesten Tauchplätze ist das Schiffswrack, welches das grösste der Karibik ist.

Eagle Beach:
Mit seinem schimmernden, weissen Sand gilt der lange Eagle Beach als einer der schönsten Strände der Welt. Hier liegen die meisten der kleinen Resorts und Boutique Hotels. Ein perfekter Ort zum Sonnenbaden und Entspannen!

California-Leuchtturm:
An der nördlichen Spitze der Insel liegt der California-Leuchtturm, welcher zu den Wahrzeichen Arubas gehört. Von hier aus haben Sie einen herrlichen 360° Blick über das Meer und die Insel.

California-Leuchtturm im Norden von Aruba

Aruba: California-Leuchtturm im Norden

Restaurant-Tipp:
Zu empfehlen ist das Restaurant Barefoot mit dem Motto: «Elegant Dining in Flipflops». Mit den Füssen im Sand und der Meeresbrise im Haar könnnen Sie sich bei einem köstlichen Gericht, passendem Wein und hervorragendem Service verwöhnen lassen.

Bonaire

Bonaire ist ein wahres Paradies für Taucher mit einer farbenprächtigen Unterwasserwelt. Auch Wind- und Kitesurfer kommen hier auf ihre Kosten. Der hügelige, grüne Norden und der flache trockene Süden sorgen für Abwechslung und die Hauptstadt Kralendijk lädt zum Flanieren ein.

Tauchen:
Seit 1979 stehen die Küsten dieser Inseln unter Naturschutz, weshalb Bonaire immer wieder zu den Top-Tauchrevieren der Welt gezählt wird. 86 offizielle Tauchplätze gibt es um Bonaire und Klein-Bonaire zu entdecken. Zahlreiche sind vom Ufer aus zugänglich.

Tauchen im Unterwasserparadies

Bonaire: Tauchen im Unterwasserparadies

Wind-/Kitesurfen:
Die Lac Bay/Lac Cai im Südosten der Insel ist eine natürliche Lagune, welche durch ein Korallenriff vom Karibischen Meer getrennt ist. Das türkise, warme Wasser und der auflandige Wind bieten beste Bedingungen für Wind– und Kitesurf-Begeisterte.

Flamingos:
Im Washington Slagbaai Nationalpark können Flamingos in freier Wildbahn beobachtet werden.

Curaçao

Die grösste der ABC-Inseln ist berühmt für ihre lebhafte Hafenhauptstadt Willemstad, die auch liebevoll «Klein-Amsterdam» genannt wird. Curaçao bietet viele kulturelle Aktivitäten an, welche sich mit entspannten Ausflügen zu kleinen, idyllischen Buchten verbinden lassen.

Willemstad:
Das Zentrum steht mit seinen weltberühmten bunten Kolonialhäusern unter dem Schutz der UNESCO und vermittelt das typisch karibische Flair. Zahlreiche hippe Restaurants, Bars, stylische Clubs und Läden befinden sich in der Hauptstadt.

Bunte Häuserfront in der Hauptstadt Willemstad

Curaçao: Bunte Häuserfront in der Hauptstadt Willemstad

Tauchen:
Mit dem Korallenriff direkt vor der Küste ist auch diese Insel ein Paradies zum Tauchen und Schnorcheln.

Ausflüge:
Der Christoffel-Nationalpark mit seiner exotischen Tierwelt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Zahlreiche Buchten, gerade auch im Norden bei Westpunt, laden zum Baden und Verweilen ein.

Die ABC-Inseln liegen nicht weit voneinander entfernt und lassen sich aufgrund der Flugverbindungen prädestiniert miteinander kombinieren. Sie alle trumpfen durch ihren eigenene Charakter und bieten alles, was Ihr Herz begehrt. Am Besten kombinieren Sie alle drei Inseln z.B. auf einer 10-tätigen Inselhopping-Tour.

Gewinnen Sie mit etwas Glück eine Woche auf Aruba für zwei Personen im Bucuti & Tara Beach Resorts ****(*) hier geht’s zum Wettbewerb!

Giselle GermannProduct Manager Latin America & Caribbean

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.