Selamat Datang Malaysia

Selamat Datang Malaysia

Annick Cornu, 23. März 2017

Heute möchte ich Ihnen Malaysia vorstellen. Dieses kontrastreiche Land mit faszinierenden Landschaften und grossem kulturellen Reichtum wird Sie begeistern.

Malaysia bietet für alle etwas: Grossstädte, Dschungel, Teeplantagen oder Traumstrände.

Das Land beherbergt einen bunten Mix aus Volksgruppen, die chinesische und die indische Gemeinde sind dabei besonders stark vertreten. Der Islam ist Staatsreligion und wird recht frei ausgelegt. Frauen tragen farbenfrohe Kopftücher, daneben spazieren Malaysierinnen chinesischen Ursprungs im Minirock auf den Strassen. Neben Moscheen gibt es in Malaysia auch christliche Kirchen sowie buddhistische und hinduistische Tempel.

Ubudiah Mosque

Ubudiah Mosque

Ich besuchte das Land im Sommer. Anfang Juli landeten wir in Kuala Lumpur und fuhren dann zwei Stunden weiter nach Malakka, eine Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Bis zur Unabhängigkeit im Jahr 1957 stand Malakka unter portugiesischer, niederländischer und schliesslich britischer Kolonialherrschaft. Dieses vielfältige geschichtliche und kulturelle Erbe wird bis heute an der beeindruckenden Architektur in der Stadt deutlich.

Lassen Sie sich am besten von einem Rikschafahrer zu lauter Musik durch die Strassen chauffieren. Unterhaltsam ist diese Art der Stadtbesichtigung allemal.

Von Malakka aus reisten wir an die Ostküste der Malaiischen Halbinsel.

In Kota Bharu besuchten wir zunächst den überdachten Markt – ein wahres Fest alle Sinne! Danach ging es von Kuala Besut aus mit dem Boot weiter.

Vor der Ostküste Malaysias liegen paradiesische Inseln mit weissen Sandstränden inmitten von türkisfarbenem Wasser. Wir nutzten die Zeit auf einer der Perhentian-Inseln, um dem süssen Nichtstun zu frönen und die Unterwasserwelt zu entdecken.

Die Perhentian-Insel

Die Perhentian-Insel

Zurück auf dem Festland mieteten wir ein Auto und fuhren an die Westküste.

Gegen Abend erreichten wir Penang, die Heimat einer sehr grossen chinesischen Gemeinde, wo insbesondere die Stadt George Town mit ihrem historischen Kern zum Verweilen und Spazieren einlädt.

Kek Lok Si Tempel

Kek Lok Si Tempel

Unsere nächste Etappe waren die Cameron Highlands.

Wir erreichten das Gebiet mit den zahlreichen Teeplantagen über eine äusserst kurvenreiche Strasse. Die Cameron Highlands befinden sich auf einer Meereshöhe von 1300 bis 1830 m und sind eine erfrischende Abwechslung: Bis zu diesem Zeitpunkt lagen die Temperaturen immer um die 35 Grad, aber in dieser Gegend kletterte das Thermometer selbst tagsüber maximal auf 23 Grad.

Wir besuchten eine Werkstatt, in der noch immer traditionelle Techniken angewendet werden. Empfehlenswert sind die wunderschönen einfachen Wanderungen in der Gegend.

Zum Abschluss unserer Reise besuchten wir Kuala Lumpur. Die Hauptstadt von Malaysia ist facettenreich und faszinierend. Es ist wirklich für alle etwas dabei: ursprüngliche lokale Märkte, hochmoderne Einkaufszentren, der Palast des Sultans Abdul Samad, oder aber moderne Bauten wie der Fernsehturm Menara und natürlich die beeindruckenden Petronas Towers. Auch wir liessen uns diesen atemberaubenden Blick auf Kuala Lumpur aus 360 Metern Höhe nicht entgehen.

Petronas Towers

Petronas Towers

Wir kehrten mit zahllosen unvergesslichen Erinnerungen wieder in die Schweiz zurück. Malaysia ist ein wunderbares Land mit herrlichen Landschaften und herzlichen Menschen.

Möchten auch Sie in eine völlig neue Welt eintauchen? Dann bin ich Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Reise behilflich.

Annick Cornu
Annick CornuReiseberaterin Travelhouse Lausanne

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.