Salalah – Oman’s Süden

Sandra Ruch - Leuenberger, 12. Mai 2017

Weisse Sandstrände, Wüste mit Oasen, die Herzlichkeit der Omanis – Wer abseits der grossen Touristenströme reisen will und neben Badeferien auch das Land kennen lernen möchte, ist in Salalah genau richtig. Salalah liegt im Süden vom Oman und ist mit Umsteigen in Muscat gut erreichbar.

Unsere Kunden Brigitte Iten und Richard Truninger kehrten nach einer Woche in Salalah begeistert aus ihren Ferien zurück und berichten folgendes: Wer Ruhe und Erholung sucht ist im Hotel Juweira am richtigen Ort. Das kleine Boutique Hotel liegt in einer wunderschönen Anlage mit künstlich angelegten Kanälen und kleinem Hafen. Am Pool ohne Musik und Unterhaltung kann man sich gut erholen und die Stille geniessen.

Hotel Juweira

Hotel Juweira

Der kilometerlange Strand ist 5 Minuten zu Fuss erreichbar, oder auch mit Hotel-Velos oder mit dem Elektrocar des Hotels. Weisser, breiter Stand soweit das Auge reicht. Eine unglaubliche Weite empfängt uns. Die Brandung ist wild und hohe Wellen donnern an den Strand. Ein Badespass für Jung und Alt, wenn man nicht zu weit ins Meer geht. Wer ruhiges Gewässer sucht, findet dies gleich nebenan, durch einen Damm geteilt in einer kleinen Bucht mit ruhigem Wasser. An diesem kleinen Strand stehen Sonnenliegen für die Gäste bereit und eine kleine Bar. Am grossen Hauptstrand ist viel Betrieb mit Animationsprogramm und Strandbar.

Wir buchten eine Tagestour in die Berge und mit den Jeeps ging es dann ins Hinterland. Steil geht es ca. 1500 Meter in die Höhe. Von einem Aussichtspunkt sieht man in die Ebene und erkennt die Brandung vom Golf von Oman. Herrlich! Hier in der Höhe laufen Dromedare frei durch die öde Landschaft. Wir fahren zu den steilen Schluchten und dem «Grand Canyon vom Oman». Mächtige Schluchten durchziehen diese Hochebene. Ganz tief unten sieht man die ausgewaschenen Flusstäler. Während der Regenzeit im Juli ist hier alles grün und aus den Schluchten rauschen die Wasserfälle. Am Ende der Tour kommen wir zum immergrünen Wadi Derbat eine kleine Oase. Unter riesigen Bäumen picknicken wir hier. Es ist kühl und schattig. In all dieser Dürre haben wir aber auch die berühmte Wüstenrose gefunden.

Der Süden von Oman bieten unbeschreiblich viel. Weisse Sandstrände, Berglandschaften und Wüste. Die Omanis sind ein sehr freundliches Volk. Sie sind weltoffen und zugänglich, aber sehr traditionell und würdevoll. Die Frauen tragen auch hier noch im Freien schwarze Gewänder mit bedeckten Gesichtern. Die Männer tragen das traditionelle weisse Gewand und als Kopfbedeckung Turban oder Hut.

Weisse Sandstrände in Salalah, Oman

Weisse Sandstrände in Salalah, Oman

Für uns war dies eine sehr authentische und wunderbare Reise in 1001 Nacht und wir können nur betonen, dass es sich einfach lohnt sich bei Travelhouse beraten zu lassen. Wir kommen gerne wieder.

Brigitte Iten und Richard Truninger

Brigitte Iten und Richard Truninger

 

Sandra Ruch - LeuenbergerFilialleiterin Travelhouse Rapperswil

Obere Bahnhofstrasse 56
8640 Rapperswil

Tel. 055 222 71 71
Fax 055 222 71 50
E-Mail: rapperswil@travelhouse.ch

Über mich:
"Reisen war bereits in jungen Jahren meine Leidenschaft und nach einem 5 monatigen Aufenthalt in Australien hatte mich das Reisefieber definitiv gepackt!
Über die Jahre folgten weitere mehrmonatige Reisen in die USA, nach Asien und nach Süd - und Mittelamerika. 2006 habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und liebe es den Reisen unserer Kunden „das gewisse Etwas“ zu verleihen. Ich bin ein Fan von diversen Travelhouse Destinationen und kenne viele Länder aus erster Hand. Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren, ich bin Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Individualreise in der Travelhouse Filiale in Rapperswil behilflich."

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.