Harley-Tour in den Cowboystaaten des Westens

Harley-Tour in den Cowboystaaten des Westens

Reto Calonder, 22. Oktober 2020

Auf der Harley von Rapid City durch unzählige spektakuläre Landschaften und Nationalparks nach Las Vegas – lassen Sie sich von den Cowboystaaten des Westes der USA begeistern.

Unsere Reise beginnt in Rapid City, einer wunderschönen Stadt inmitten der Black Hills. Kaum angekommen fahren wir zur Harley Garage, wo unsere Motorräder, eine Heritage Softail, Electra- und Road Glide, bereitstehen. Die Reservation wurde via Travelhouse getätigt, wo noch viele andere Modelle angeboten werden. Wir sind überwältig von der Dimension dieser Harley Garage – jetzt kommt ein richtiges Biker-Feeling auf! Spontan entscheiden wir uns für eine Fahrt nach Sturgis, die Motorrad Rally Stadt des Westens. Dieser Ort feiert sein 80-jähriges Jubiläum und ist unter den Bikern weltbekannt. Gegen Abend fahren wir noch kurz in den berühmten Badlands National Park mit den bizarren Felsformationen; während dieser Zeit ist das Farbenspiel gerade zu mystisch.

Sylvan Lake, Custer State Park Wild Life Loop, Mount Rushmore Rapid City (108 km 2.25h)

Früh am Morgen fahren wir zum Sylvan Lake, einer von fünf Seen im Custer State Park. Selbstverständlich entscheiden wir uns, kurz in den See einzutauchen, obwohl wir die Einzigen sind, denn die Wassertemperatur liegt bei 16 Grad. Weiter fahren wir durch Traumlandschaften – der Needels Highway mit seinen 314 Kurven, den engen Tunnels und den spektakulären Aussichtspunkten eignet sich perfekt als Motorradstecke. Auf der Tour begegnen wir Bisons, Elks und niedlichen Präriehunden sowie anderen Tierarten. Wir übernachten in Deadwood, einer historischen Glückspiel-Stadt. Der bekannte Film «Der mit dem Wolf tanzt» wurde teilweise dort gedreht.

Mit der Harley durch die Cowboystaaten der USA, Custer State Park, South Dakota

Custer State Park, South Dakota

Deadwood – Sheridan (446 km 4.12h)

Auf dieser Strecke wird man sich den Dimensionen Amerikas bewusst. Grosse, weite Felder, auf denen hunderte Heuballen liegen, prägen die Landschaft. Dazwischen gibt es teilweise verlassene Häuser und endlose Weiten. Ein absoluter Höhepunkt ist der Devil’s Tower – ein Naturmonument und ein Wahrzeichen, welches man schon von Weitem sehen kann. Dieser riesige abgelegene Fels wurde im Jahre 1906 als erstes nationales Monument ausgewiesen.

Mit der Harley durch die Cowboystaaten der USA, Devil's Tower, Wyoming

Devil’s Tower, Wyoming

Sheridan – Cooke City Silver Gate (388 km 5.30h)

Der kleine Ort liegt bereits auf einer Höhe von 2313m direkt an der nördlichen Grenze zum Yellowstone National Park – wir haben den Ort als Ausgangspunkt für die Fahrt zum Beartooth Mountain Pass gewählt. Den Abend verbringen wir in einem Saloon mit Country Musik, Burgers und Bier inklusive.

Cooke City – Yellowstone Park (148 km 2.25h, ohne Beartooth Ausflug)

Der Ausflug Beartooth Pass wird für mich zum absoluten Highlight dieser Tour. Wir fahren hoch – ich kann nicht beschreiben wie lange, es war als ob die Strasse in den Himmel führen würde. Auf 3345m Höhe angekommen bietet sich ein Panorama, das mir immer in Erinnerung bleiben wird. Unzählige Bergketten, menschenleere Gebiete soweit das Auge reicht – Freiheitsgefühl pur!

Yellowstone Roundtrip Yellowstones (412 km 5.29h)

Ein ganzer Tag wurde eingeplant, um die vielen Besonderheiten des Parks zu erkunden. Die Tierwelt ist einzigartig. Wölfe, Elche und grosse Bisonherden durchstreifen den Park, um nur einige davon zu erwähnen. Mit etwas Glück trifft man auch mal einen Bären. Meistens sind diese Begegnungen völlig unerwartet und können ganz schön einfahren. Die Tour führt uns an diesem Tag auch mal kurz aus dem Park nach Cody. Der Ort gilt heute als Rodeo-Hauptstadt der Welt, in der die Pioniere viele Spuren hinterlassen haben. Wer sich für Waffen interessiert, sollte das charmante kleine Cody «Dug up Gun Museum» besuchen, die Sammlung ist sehr umfangreich. Nach diesem Stopp fahren wir zum nördlichen Parkeingang und via Gardener wieder zurück zur Lodge. Kaum angekommen bestaunen wir den Ausbruch des «Old Faithful Geyser». Während zwei Minuten werden mehrere tausend Liter siedendes Wasser bis zu einer Höhe von 50 Meter ausgeworfen.

Yellowstone – Jackson (158 km 2.27h)

Jackson ist ein kleines Touristenstädtchen, das vom Tourismus lebt und den Anschein macht, die Cowboy Lebensart beibehalten zu haben. Ich empfehle einen Abstecher in die Million Dollar Cowboy Bar. Aber aufgepasst, die Auswahl am Bierzapfhahn ist enorm. Prost-Line Dance inklusive.

Jackson – Flaming Gorges Lodge (638 km 8.30h)

Dies ist die längste Stecke unserer Tour – einfach mal einen ganzen Tag lang fahren ist auch spannend, denn man ist sich gar nicht so bewusst, dass viele Landschaftsstriche in Amerika unbewohnt sind.

Fleming Gorges Lodge – Tropic (421 km 5.10h)

Heute führt uns die Tour in den Bryce Canyon. Zuerst fahren wir durch Pinienwälder und kleinere Hügellandschaften. Auf einen Schlag dann aber ein absolutes Naturwunder: Pyramiden ragen aus dem Boden und formen eine sehr ungewöhnliche und zugleich einzigartige Naturlandschaft. Zahlreiche Aussichtsplattformen geben verschiedene Einblicke in diesen Canyon. Bunte Felsnadeln und Brücken sind neben unseren Motorrädern beliebte Fotomotive.

Mit der Harley durch die Cowboystaaten der USA, Bryce Canyon, Utah

Bryce Canyon, Utah

Tropic-Hurricane – Las Vegas (464 km 4.45h)

Erster Stopp im Zion Nationalpark. Hohe Plateaus, Irrgärten aus engen Sandsteinen, Schluchten und mächtige massive Felsformationen charakterisieren den Park. Um die Schönheiten zu erleben, sollte man unter den hoch aufragenden Klippen wandern oder den Aufstieg zur «Angels Landing Plattform» wage. Aber Achtung, man muss schwindelfrei sein.

Mit der Harley durch die Cowboystaaten der USA, Angels Landing Plattform im Zion National Park, Utah

Angels Landing Plattform im Zion National Park, Utah

Las Vegas

Vom einsamen Tal in die Vergnügungsstadt – der Gegensatz könnte nicht grösser sein. Nebst den Glücksspielen gibt es unzählige Unterhaltungsmöglichkeiten. Las Vegas Strip mit seinen Neonlichtern und modernen Luxuscasinos ist der Inbegriff dieser Stadt. Im lebhaften Downtown-Viertel, dem historischen Zentrum von Las Vegas, sind traditionsreiche Casinos zu finden. An der Fremont Street, eine rund um die Uhr geöffnete überdachte Einkaufspassage mit einer coolen Zip Line, einer umfangreichen Gastronomie, vielen Bars und Bands, endet unsere Motorradtour. Ein einmaliges Erlebnis für uns alle.

Mit der Harley durch die Cowboystaaten der USA, Team-Foto

Mit der Harley durch die Cowboystaaten der USA, Team-Foto

Habe ich Sie neugierig gemacht? Kontaktieren Sie mich per per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular.

Reto Calonder
Reto CalonderFilialleiter Travelhouse Rapperswil

Obere Bahnhofstrasse 56
8640 Rapperswil

Tel. +41 55 222 71 71
E-Mail: rapperswil@travelhouse.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.