Norwegen – Naturkino vom Feinsten

Maya Metzger, 16. Februar 2017

Von der atemberaubenden Hauptstadt Oslo entlang der wunderschönen Küste bis nach Tromsø.

Bin eben von einer 14-tägigen Norwegen-Reise total begeistert zurückgekehrt.

Erster Höhepunkt war die Bergenbahn. Sie gilt als schönste Bahnlinie Norwegens und fährt in ca. 7 Std. von Oslo über Geilo und Voss nach Bergen. Gut 100 km lang verläuft die abwechslungsreiche Strecke in der Hardangervidda oberhalb der Baumgrenze, die sonst nur zu Fuss oder mit dem Rad zu erreichbar ist.

Bergen ist bekannt als charmante Hansestadt und Ausgangspunkt für Ausflüge ins Fjordland. Von der Festung mit dem Rosenkrantzturm hat man einen guten Blick auf den Hafen. Fasziniert hat uns der Stadtteil Bryggen mit seinen farbigen Häusern, der nach einem Brand 1702 wiederaufgebaut wurde und seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Eine Standseilbahn führt auf den 320 m ü.M. hohen Hausberg Fløyen. Geniessen Sie eine einmalige Aussicht auf Stadt und Hafen. Viele Wege im Grünen laden zum Wandern ein und beim Abstieg in die Stadt gibt es immer wieder herrliche Ausblicke. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der See Lille Lungegårdsvann mitten in der Stadt mit der angrenzenden Kunstmeile. Die Stadt ist sehr übersichtlich und viele Sehenswürdigkeiten sind zu Fuss erreichbar. Lassen Sie den Abend bei einem feinen Fischessen ausklingen.

Hafenstadt Bergen

Hafenstadt Bergen

Um die herrliche Fjordlandschaft zu erkunden, haben wir uns für «die schönste Seereise der Welt entschlossen». Jeden Abend verlässt ein Hurtigrutenschiff Bergen und fährt über Ålesund, Trondheim, Lofoten und Vesterålen, Tromsø, Honningsvåg bis nach Kirkenes nahe der russischen Grenze. Die Fahrt dauert nordgehend 6 Nächte, südgehend 5 Nächte. Auf der südgehenden Fahrt werden die Häfen angelaufen, die auf der nordgehenden Tour nicht auf dem Programm standen. Die beiden Seereisen können kombiniert werden oder es können einzelne Tagesetappen gebucht werden. Das Auto kann man mitnehmen (beschränkte Verfügbarkeit).

Aussicht auf dem Hurtigrutenschiff

Aussicht auf dem Hurtigrutenschiff

Die 2002 in Betrieb genommene Finnmarken war unser schwimmendes Hotel. Sie gehört zu den drei grössten Schiffen und bietet Platz für 1000 Passagiere. Da Hurtigrutenschiffe kleiner und wendiger sind als Kreuzfahrtschiffe, wird auch in kleinen Häfen angelegt. Das Wesen an Bord war ausgezeichnet. Wer aber keinen Fisch mag, wird wohl seine Mühe haben. Diese Schifffahrt ist nicht vergleichbar mit einer Kreuzfahrt, sind doch die Kabinen kleiner und nachts wird 2-3 x angelegt, was mit Lärmemissionen verbunden sein kann. Es gibt keine Animation und Abendunterhaltung. Entschädigt wird man durch die herrliche Landschaft, die gemächlich vorüberzieht, die Fahrten durch die engen Fjorde und das Wechselspiel von Sonne, Wolken, bunten Häusern und sattem Grün.

Die Finnmarken im Hafen von Honningsvag

Die Finnmarken im Hafen von Honningsvag

Trondheim, Norwegens drittgrösste Stadt, hat mir sehr gut gefallen. Der kleine vom Nidelv umflossene Stadtkern kann gut zu Fuss besichtigt werden. Sehenswert sind die alten, bunten Speicherhäuser am Fluss sowie der Nidaros Dom, Nordeuropas prächtigstes gotisches Bauwerk. Augenfällig ist das Rockmuseum zwischen Bahnhof und Hafen.

Nidaros Dom in Trondheim

Nidaros Dom in Trondheim

Tromsø ist «die Pforte zum Eismeer». Die Stadt liegt auf einer Insel und ist über elegante Brücken mit dem Festland und der Insel Kvaløya verbunden. Das Wahrzeichen ist die Eismeerkathedrale mit ihrem grossen Glasmosaik und ihrer eigenwilligen Architektur. Tromsø ist ein guter Ausgangspunkt für Mietwagenrundreisen Richtung Lofoten oder Nordkap.

Vom Fischerort Honningsvåg aus wird ein Ausflug zum vielbesuchten Nordkap angeboten.

Als Abschluss unserer Norwegenreise besuchten wir Oslo. Hier gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten: Das königliche Schloss, das Rathaus, die Festung sowie das angrenzende Quartier Aker Brygge. Das moderne Viertel am Wasser bietet viele Geschäfte, Restaurants und lädt zum Bummeln ein. Nicht zu vergessen das 2008 erbaute eigenwillige Opernhaus, dessen Architektur an einen treibenden Eisberg erinnert. Der Vigeland Park beeindruckt mit über 200 Skulpturen des norwegischen Bildhauers Gustav Vigeland und lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein.

Die Umgebung von Oslo ist ebenfalls einen Besuch wert. Mit der U-Bahn Nr. 1 erreicht man das weithin sichtbare Wahrzeichen von Oslo – den Holmenkollen. Die Liftfahrt auf die 60m hohe, elegante Schanze wird mit einer einmaligen Aussicht belohnt. Dies ist nur ein kleiner Teil der Sehenswürdigkeiten, die Oslo zu einem beliebten Reiseziel machen, auch für Städtereisen.

Konnte ich Sie für dieses schöne Land begeistern? Ich berate Sie gerne in unserer Filiale.

Maya MetzgerReiseberaterin Hotelplan Zürich-Altstetten

Neumarkt
8048 Zürich-Altstetten

Tel. 044 431 31 41
Fax 044 431 99 18
E-Mail: zuerich-altstetten@hotelplan.ch

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.