Neuseeland – vier Wochen unterwegs auf der Nordinsel

Neuseeland – vier Wochen unterwegs auf der Nordinsel

Sonja Hitz, 18. Mai 2012

Bereits der Flug über Dubai nach Neuseeland war ein Erlebnis – das erste Mal mit dem Riesenvogel (A380) zu fliegen war unbeschreiblich! Nach einer Reisedauer von über 24 Stunden landeten wir in Auckland, der grössten Stadt Neuseelands.

HAERE MAI KI AOTEAROA – Willkommen in Neuseeland!

Sonja Frei in Muriwai, Neuseeland

Sonja Frei in Muriwai, Neuseeland

Mit dem «Raumschiff», unserem rollenden Zuhause, ging es während 4 Wochen zuerst Richtung Norden und dann südwärts bis nach Wellington und zum Schluss wieder zurück nach Auckland. Gerne fasse ich für Sie einige wunderschöne Orte, Sehenswürdigkeiten und unvergessliche Erlebnisse zusammen.

Bay of Island

Eine traumhaft schöne Bucht mit unzähligen kleinen Inseln. Hier lohnt sich ein Ausflug mit dem Schiff zum «Hole in the Rock», und mit etwas Glück kann man hier auch mit Delfinen schwimmen gehen!

Tauranga Bay

Für mich der eindrücklichste Ort Neuseelands Nordinsel! Inmitten der Natur, direkt am Sandstrand, befindet sich der Zeltplatz Tauranga Bay. Umgeben von Hügel und Meer kann man hier so richtig relaxen und die Natur geniessen. Nicht zuletzt dank dem schon fast kitschigen Sonnenuntergang bezeichne ich diesen Ort als einen der schönsten während unserer Reise durch die Nordinsel!

Sonnenuntergang in Tauranga Bay

Sonnenuntergang in Tauranga Bay

Muriwai Beach

Am südlichen Ende des ca. 50 km langen Muriwai Beach erstrecken sich steile Felsen und Klippen. Hier befindet sich die einzige Kolonie von Tölpeln in der Region. Zwischen Oktober und Februar versammeln sich hier auf den Felsen die Vögel, welche ihre Jungen grossziehen.

Coromandel Peninsula (Hahei Beach, Cathedral Cove)

Hügelige Landschaft, weite Wälder in verschiedenen Grüntönen, blaues Meer mit vorgelagerten Inseln, weisse Sandstrände – die Coromandel Halbinsel. Die Zeltplätze liegen direkt am Meer, nur durch die Dünen vom Sandstrand entfernt, und sind ein idealer Ort, um Ferien zu machen.

Mount Maunganui (Tauranga)

Der Mount Maunganui erstreckt sich von Meereshöhe direkt auf 232 M.ü.M. und ist umgeben vom Meer und der Stadt Tauranga. Der ca. 1-stündige Fussmarsch nach oben lohnt sich alleweil – die Aussicht über die flache Umgebung ist atemberaubend!

Rotorua

Zischende Geysiere, Blubbernde Schlammlöcher, ein Geruch nach Schwefel liegt in der Luft. Rotorua ist bekannt für vulkanische Aktivitäten. Hier erlebt man die Erde hautnah und spürt, wie sie lebt! Ein Erlebnis, das Sie bei Ihrer Neuseeland-Reise keineswegs auslassen sollten.

Sonja Frei im Hidden Valley, Neuseeland

Sonja Frei im Hidden Valley, Neuseeland

Orakei Korako / The Hidden Valley

Für mich der eindrücklichste Park mit vulkanischen Aktivitäten überhaupt. Das Hidden Valley liegt zwischen Rotorua und Taupo und ist, wie es der Name sagt, etwas versteckt. Über eine Nebenstrasse und per Boot erreicht man den Park, aber der Anfahrtsweg lohnt sich. Nirgendwo sonst präsentiert sich die Landschaft so vielseitig und farbig, sogar ein Stein in Form eines Elefantenkopfes (der Elephant Rock) ist dort zu finden.

Vulkanische Aktivitäten im Orakei Korako / Hidden Valley

Vulkanische Aktivitäten im Orakei Korako / Hidden Valley

Tongariro Nationalpark

Wer den Film «Der Herr der Ringe» gesehen hat, der kennt die Region Mordor. Die Filmszenen dafür wurden in Neuseeland, genauer gesagt im Tongariro Nationalpark, gedreht. Diese Region ist aber keineswegs öde und dunkel wie im Film! Eine wunderschöne Ebene mit Gräsern in verschiedenen Farben, im Hintergrund die Vulkane Mount Ruapehu, Ngauruhoe und Tongariro. Wanderfreunde kommen hier in den Genuss, den Tongariro Crossing zu erleben – der 19.4 km lange Wanderweg führt durch die eindrückliche Vulkanlandschaft, vorbei an diversen Kraterseen, und ist an einem Tag zu meistern.

Tongariro Nationalpark mit Blick auf Mt. Ruapehu und Mt. Ngauruhoe

Tongariro Nationalpark mit Blick auf Mt. Ruapehu und Mt. Ngauruhoe

Wellington

Die Hauptstadt Neuseelands liegt am südlichen Ende der Nordinsel. Für viele Touristen gilt Wellington einfach als Ort, von dem man mit der Fähre auf die Südinsel reist. Für mich ist Wellington eine tolle Stadt mit unzähligen Sehenswürdigkeiten. Kulturliebhaber verbringen Stunden (wenn nicht Tage!) im Museum «Te Papa», dem Nationalmuseum Neuseelands. Wer es gemütlich mag, begibt sich an die Waterfront und geniesst bei einem Kaffee die Meeresluft und plant die verschiedenen Aktivitäten im und rund um den Hafen. Ein Ausflug mit dem Cablecar rauf zum Botanischen Garten ist ein absolutes Muss! Von oben hat man einen traumhaften Ausblick über die Stadt.

Auckland

Auckland ist das Wirtschaftszentrum Neuseelands. Die Stadt mit ca. 1.4 Millionen Einwohner erstreckt sich über 50 inaktiven Vulkanen, der höchste dieser Vulkanhügeln ist der Mount Eden, 196 M.ü.M. Von da aus erhält man einen wunderschönen Weitblick über die ganze Stadt und Umgebung. In den unzähligen Buchten rund um Auckland gibt es viele Hafen mit Segelbooten – dies brachte der Stadt den Übernamen «City of Sails» ein. Ein unschlagbarer Ausblick bietet das höchste Gebäude Aucklands, der Skytower. Adrenalin-Junkies lassen sich von 192 Metern an einem Seil in die Tiefe stürzen, wer es lieber gemütlich mag, geniesst in dieser Höhe die Aussicht bei einem leckeren Abendessen im Drehrestaurant.

Auckland, Neuseeland

Auckland, Neuseeland

Neuseeland hat mich rundum begeistert! Die Vielseitigkeit des Landes, die Aufgeschlossenheit und Hilfsbereitschaft der Bewohner – diese Reise war ein unvergessliches Erlebnis von A bis Z und ich habe mich nirgendwo so schnell «zu Hause» gefühlt wie dort. Dementsprechend emotional war der Abschied von diesem Land – aber nicht ohne Grund sagt man: «Wer einmal in Neuseeland auf Reisen war oder da wohnte, kehrt fast immer wieder zurück.». Das wird auch bei mir so sein – und darauf freue ich mich schon jetzt!

Weitere Weblinks zum Thema:

Reiseberichte zu Neuseeland auf www.101places.de

Neuseeland Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Neuseeland auf wikipedia.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.