Biken in Kanada

Biken in Kanada

Stefan Schweizer, 25. Mai 2012

«That’s a mission», meint der Mitarbeiter vom Bikeshop in Whistler, als ich ihm verrate, heute den «Comfortably Numb» Trail biken zu wollen. Wie soll ich das wohl interpretieren?! Ich solle mindestens drei Liter Wasser mitnehmen – und nicht alleine fahren, ergänzt er warnend. Dann händigt er mir das Leihrad aus. Ein Santa Cruz Blur LT. 150 mm Federweg, Carbonrahmen.

Der «Comfortably Numb» Trail in Whistler, Kanada

Jede Mountainbike Destination schmückt sich gerne mit einem epischen und spektakulären Trail. In Whistler ist das der Comfortably Numb. 24 km lang, ca. 1’000 kumulierte Höhenmeter, beginnt 12 km ausserhalb Whistler und endet beim Lost Lake, bei Whistler. Kein Telefonempfang, keine Infrastruktur, nichts. Nur der Weg in der Wildnis.

Geplant und gebaut hat ihn Chris Markle, eine einheimische Trailbauer Legende. Markle begann 1996 mit der Planung und Erkundung des unerschlossenen Geländes. Mehr oder weniger alleine baute er den Trail! Er konnte den Bau lange geheim halten. 2004 wurde er offiziell eröffnet. Während der Bauzeit biwakierte er häufig draussen in der Wildnis. Der tägliche Weg zurück in die Zivilisation hätte viel wertvolle Zeit gekostet. Auch hätte ihn jemand ertappen können. Damals war das von den Behörden höchstens geduldet. Heute ist der Trail geschützt und gehört zum offiziellen Mountainbikenetz von Whistler. Das Schild am Trailanfang ist schon ein wenig respekteinflössend:

Comfortably Numb Bike Trail in Whistler, Kanada

Comfortably Numb Bike Trail in Whistler, Kanada

Das Abenteuer beginnt

Beim Trailhead komme ich mit einem Ehepaar aus Vancouver ins Gespräch, welches das selbe Ziel hat. Ich darf mich ihnen anschliessen. Jederzeit könnte man hier Bären begegnen. Schon deshalb fühle ich mich sicherer in Begleitung.

Der schmale Weg führt sehr abwechslungsreich über teilweise wurzliges, felsiges und moosbewachsenes Gelände kreuz und quer durch den gemischten Wald. Die Steigungen werden mit moderat ansteigenden Serpentinen  und Bodenunebenheiten mit kleinen Brückchen und Stegen überwunden. Traumhaft! Man merkt sofort: das ist eben kein Wanderweg, sondern der Weg wurde eigens für Mountainbiker gebaut. Das edle Bike fährt sich super. Genau die richtige Wahl für dieses Gelände.

Bei der Al Grey Memorial Bridge, welche über den Wedge Creek führt, gibt es die einzige Möglichkeit zur Abkürzung. Hier zweigt der «Young Lust» Trail hinunter zum Green Lake. Von dort kann man gemütlich dem See entlang Richtung Whistler fahren – oder zurück zum Trailanfang.

Green Lake in British Columbia, Kanada

Green Lake in British Columbia, Kanada

Aber wir haben ja etwas anderes vor: den Comfortably Numb in voller Länge fahren. Noch immer geht es tendenziell aufwärts. Ab und zu lichtet sich der Wald und gibt die Sicht frei auf die spektakuläre Landschaft der Coast Mountains. Es ist wirklich ein Genuss hier zu biken. Das kraftraubende Gelände zeigt aber langsam seine Wirkung. Der Weg macht dauernd Richtungswechsel, ein paar Meter hoch, ein paar Meter runter. Keine Ahnung wo Norden oder Süden ist. Einfach immer auf dem schmalen Weg bleiben!  Heute ist wahrscheinlich einer der wärmsten Sommertage. Es ist auch sehr trocken. Wie viel Wasser ist wohl noch in der Trinkblase?

Die beiden Begleiter scheinen doch fitter zu sein als ich. Immer wieder warten Sie rücksichtsvoll auf mich und motivieren mich. So auch am höchsten Punkt der Route. Für die tolle Aussicht über die Seen, Whistler und die weiten Wälder habe ich kaum Augen. Wer meint, von hier aus sei relaxtes Runterfahren angesagt, täuscht sich. Auch die Abfahrt ist technisch anspruchsvoll, gespickt mit Hindernissen und unzähligen kleinen Gegensteigungen. Es bleibt fordernd und anstrengend.

Nach 5 ½ Stunden haben wir es geschafft. Es wurde auch Zeit! Die Wasserreserven sind aufgebraucht. Wir sind den ganzen Weg keinem einzigen Menschen – auch keinem Bären – begegnet. Meine Bärenbegegnung sollte ich einige Tage später auf einer anderen Biketour erst haben.

Eigentlich hatte ich vor, nach der Tour im Lost Lake zu baden. Dazu bin ich zu erschöpft. Ich lege mich in die Uferwiese und sehe dem Badebetrieb zu und führe meinem dehydrierten Körper wieder Flüssigkeit zu.

Lost Lake - das Ziel ist erreicht.

Lost Lake – das Ziel ist erreicht.

Zurück in der komfortablen Lodge stehe ich länger als gewöhnlich unter der «Regenwald»-Dusche. Anschliessend gibt es ein BBQ auf der Terrasse – unter anderem mit frischem Lachs aus dem Fraser River. Dazu gibt’s leckeren Wein aus dem Okanagan Valley. Was für ein erlebnisreicher Ferientag!

Haben Sie Lust auf eine abwechslungsreiche Kanada Reise?

  • Lassen Sie sich online inspirieren durch unsere Rundreisen und Hotels in Kanada.

Lesen Sie jetzt diesem spannenden Artikel zudem über die Bärenbegegnung von Stefan Schweizer.

Stefan Schweizer
Stefan SchweizerFilialleiter Travelhouse Bern

Laupenstrasse 5
3001 Bern

Tel. +41 31 380 84 40
E-Mail: bern@travelhouse.ch



«Als Outdoorsportler reise ich gerne in Gebiete, wo ich meine beiden Leidenschaften kombinieren kann. Beim Mountainbiken in Top Revieren wie Moab, Whistler, Tahoe oder auch in den Alpen, Anden oder dem Himalaya. Oder Wandern im Zion-, Yosemite- oder Abel Tasman-Nationalpark.

Auf Roadtrips im Mietwagen begeistern mich besonders die spektakulären Landschaften. Die Neugier lässt mich jeweils nicht allzu lange am gleichen Ort bleiben.

Was die Welt an kulinarischen Genüssen bietet interessiert mich auch sehr.  Ein Sauvignon Blanc aus Marlborough, ein saftiges Springbock Steak vom Grill oder ein feines Curry dürfen dann gerne einen erlebnisreichen Reisetag abrunden.»

    Kommentare

  1. Michelle
    15. Juni 2012

    Hallo Stefan
    Vielen Dank für deinen spannenden Bericht. Du erwähnst oben nur kurz eine Bärenbegegnung. Jetzt nimmt es mich wunder wie denn das gewesen ist, wenn ich fragen darf? Das schreit nach mehr Info.
    Lieber Gruss

  2. Stefan Schweizer
    15. Juni 2012

    Hallo Michelle
    Danke für deinen Kommentar. Ich werde in einem separaten Blog-Artikel über meine Bärenbegegnung schreiben.
    Freundliche Grüsse
    Stefan Schweizer

  3. Travelhouse Internet Team
    2. Oktober 2012

    Hallo Michelle
    Jetzt ist der neue Artikel «Bärenbegegnung» von Stefan Schweizer online.

    Dein Travelhouse Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.