Oliver Studer von der Darling Lodge: «Jetzt lebe ich meinen Traum in Südafrika!»

Oliver Studer von der Darling Lodge: «Jetzt lebe ich meinen Traum in Südafrika!»

Gloria Talavera, 25. April 2013

Oliver Studer von der Darling Lodge in Südafrika erzählt über sein neues Leben:

Seit ich das erste Mal 1990, als damals Zwanzigjähriger für einen Arbeits- und Sprachaufenthalt, nach Südafrika gekommen bin, hat mich dieses faszinierende Land mit seiner multikulturellen Gesellschaft, der unglaublichen Weite des Landes, der erstaunlichen Pflanzen- und Tierwelt nicht mehr losgelassen. Seither war es mein Traum nicht nur für zwei, drei Wochen Ferien im Jahr, sondern für immer hierher zurückzukehren.

Nach zweijähriger Vorabklärung und Suche nach dem richtigen Ort sind mein Partner Stephan Moser und ich Anfang September 2012 aus unserem strukturierten Schweizer Alltag nach Darling an die Westküste, rund 80 km nördlich von Kapstadt gezogen.

Oliver Studer & Stephan Moser vor ihrer Darlin Lodge

Oliver Studer & Stephan Moser vor ihrer Darlin Lodge

Heute – mein Traum

Heute wache ich nicht mehr zum Tram- und Strassenlärm einer Schweizer Grossstadt auf… Wenn mich die Hadeda-Ibisse morgens bei Sonnenaufgang wecken, beginnt mein Arbeitstag mit dem Vorbereiten des Frühstücks für unsere maximal zwölf Gäste, die wir in den sechs individuell eingerichteten Zimmern unseres Darling Lodge Guest Houses beherbergen können.

Ein kleines, idylisches Paradies inmitten des liebevoll erhaltenen viktorianischen Ortskerns von Darling. Man kann es Liebe auf den ersten Blick nennen, als wir unser neues Zuhause mit grossem Garten anlässlich unseres ersten Besuches vor mehr als einem Jahr in Augenschein genommen haben.

Unser Alltag

Nach dem Frühstück wollen Ausflüge und Aktivitäten organsiert, Gäste verabschiedet und das Housekeeping-Personal in die Tagesaufgaben eingewiesen werden. Eigentlich gleicht kaum ein Tag dem anderen, da immer etwas am Haus mit Baujahr 1849, im Garten oder am Pool zu erledigen ist – oder ganz einfach etwas Unverhergesehnes den Tagesablauf bestimmen kann, was auch mal jemand aus dem Dorf sein kann, der spontan auf einen Tee vorbeischaut.

Während der zweiten Tageshälfte treffen bereits unsere neuen Gäste ein und wollen begrüsst, in ihren Zimmern untergebracht und die Abendessen organisiert werden. Spätestens dann wird es Zeit noch die Einkäufe für den nächsten Frühstücksservice zu erledigen.

Eines unserer 6 individuellen Zimmer

Eines unserer 6 individuellen Zimmer

Den Tag beende ich in der Regel mit Beantworten der neusten Buchungsanfragen und dem Bewässern des Gartens.

Der traumhafte Garten

Der traumhafte Garten

Heute kann ich gar nicht mehr mit Bestimmtheit sagen, was mich eigentlich all die Jahre in der Schweiz gehalten hat und warum wir diesen Schritt nicht schon früher gemacht haben. Selbstverständlich vermisse ich manchmal Familie und Freunde. Dafür habe ich aber meinen Traum verwirklicht und traüre sicher keiner verpassten Gelegenheit nach.

Ein weiteres kleines Highlight in unseren neuen Leben

Wir waren am 17. Februar 2013 auf Radio SRF1 im Rahmen der Sendung «Die fuenfte Schweiz» mit einem Interview über uns live auf Sendung. Erfahren Sie noch mehr über unser neues Leben und hören Podcast zu dieser Sendung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Text und Bilder von Oliver Studer, Darling Lodge Guest House, Darling/South Africa

Weitere Weblinks zum Thema:

Reisebericht zu Kapstadt von Uthe auf bravebird.de

Reisebericht zu Kapstadt auf www.immerreisen.de

Reiseblog zu Kapstadt von Nancy Becher auf im-leben-um-die-welt.blogspot.ch

Kapstadt Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Kapstadt auf wikipedia.org

Gloria Talavera
Gloria TalaveraLead Product Manager Africa

Tel. +41 58 569 90 65
Email: direct@travelhouse.ch

    Kommentare

  1. Marc
    26. April 2013

    Wir waren Ende Februar für ein paar Tage auf Besuch in der Darling Lodge und haben dort eine perfekte Gastfreundschaft erlebt. Besonders zu hervorheben ist die sehr schöne Gartenanlage und geschmackvoll eingerichtete Zimmer. Das Frühstücksbüffet mit dem Service lässt so manches 5 Sterne Guest House alt aussehen. Wir werden wieder hingehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.