Ladakh – Tipps für einen individuellen Aufenthalt

Ladakh – Tipps für einen individuellen Aufenthalt

Béatrice Buchs, 16. Juli 2013

Im faszinierenden nördlichsten Zipfel von Indien, dem buddhistischen Bergland des Himalaja, war ich sage und schreibe zehnmal mit meinem Ehemann zusammen auf über zwanzig Trekkings und Jeeptouren.

Dank meinen Erfahrungen und Kenntnissen über diese Hochlandregion konnten viele meiner Kunden bei mir eine total individuelle Kultur- oder kombinierte Kultur/Trekkingreise buchen. Ich konnte die Kunden vorbereiten, wie wichtig es ist, dass man sich wohl fühlt bei der Ankunft in Leh. Ein guter Tipp: Minimum zwei Tage ausruhen, um sich an die Höhe zu gewöhnen.

Nomadenfamilie mit Tibeterhund (bei der Gerstenernte)

Nomadenfamilie mit Tibeterhund (bei der Gerstenernte)

Ich habe da so Geheimtipps für ausgefallene Orte wie:

  • Kukshow in wunderbarer Bergwelt
  • Eine Mahlzeit bei einer einheimischen Familie mit typischer Ladakhi-Küche
  • In einem der unzähligen Klöster (vielleicht schon früh morgens) an einer Mönchszeremonie teilnehmen
  • In den abgelegenen wilden Gegenden der Changtangnomaden Buttertee und Chang (Gerstenbier) versuchen
  • Oder, ganz ausgefallen, weit hinten im versteckten Bergtal eine Nacht im schönen Haus des Prinzen von Ladakh verbringen.
Nomadenmädchen bei der Gerstenernte

Nomadenmädchen bei der Gerstenernte

Yak im Hochgebirge Tsomoriri

Yak im Hochgebirge Tsomoriri

Auch das kann ich für Sie organisieren:

  • Eine Fahrt im Jeep zu einem Arierstamm am Indus in Dha Hanu
  • Eine Fahrt über den höchsten Pass der Welt (Kardung La) für ein Kameltrekking
  • Den Besuch des neu erschlossenen Dorfes Tugurt, wo Buddhisten und Moslems zusammenleben

Beispiele von Trekkings

  • Padum – Zanskary
  • Sabu aus der DigarLa – Samsarakloster (bekannter Film) – Pangongsee
  • Lamayuru – Wanla – Chilling
  • Phiang – Nubratal
  • Tsokar(salz)see – Changtangnomaden – Tsmororirisee

Alle Trekkingreisen werden mit einem Reiseleiter, Koch, Pferde/Eselführer und Helfer durchgeführt. Es werden keine Büchsen verwendet (Gemüse frisch vom Garten). Die Trekkings führen teils über 5’000 m hohe Pässe.

Changtang Frau und Kind

Changtang Frau und Kind

Nomadenbaby

Nomadenbaby

Weitere Weblinks zum Thema:

Reisebericht zu Ladakh von Conni auf www.planetbackpack.de

Ladakh Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Ladakh auf wikipedia.org

Gastautor: Béatrice Buchs
Gastautor: Béatrice BuchsTravelhouse Bern

Laupenstrasse 5
3001 Bern

Tel. +41 31 380 84 40
E-Mail: bern@travelhouse.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.