«Trendy Singapore» und «lovely Bali»

«Trendy Singapore» und «lovely Bali»

Imelda Stucki, 21. März 2014

Nach vielen Jahren wieder mal Singapur! Ich war sehr gespannt wie sich der Tigerstaat in den letzten Jahren entwickelt hatte. Dazu eine für mich ganz neue Destination in Südostasien – Bali die Götterinsel! Eine tolle Kombination wie sich herausstellen sollte!

Singapur – der boomende Stadtstaat

Nach einem angenehmen Direktflug, landeten wir am späten Nachmittag in Singapur und liessen uns in unser Hotel chauffieren. Es musste sein! Wir hatten uns im Marina Bay Sands Hotel ein Zimmer reserviert für die nächsten 3 Tage. Dazu kann ich nur sagen: The place to be! Eine Welt für sich! Ein schönes, grosses Zimmer empfing uns und die Aussicht auf den Marina Bay Park und die künstlichen Bäume vom 38igsten Stock aus war überwältigend. Unser erster Besuch galt dem berühmten Infinity-Pool im 55igsten Stockwerk. In der Zwischenzeit war die Dunkelheit über Singapur gekommen und die Stadt glänzte in allen Farben – eine unvergleichliche Aussicht über diese Riesenstadt.

Marina Bay Sands Hotel

Marina Bay Sands Hotel

Auf Erkundungstour

Die nächsten beiden Tage waren ausgefüllt mit einer ausgiebigen Stadtrundfahrt, auf der man die verschiedenen Stadteile wie Little India, Chinatown aber auch das koloniale Herz der Stadt besichtigt. Dann ist auch der Besuch des Singapur Zoos und des Botanischen Gartens ein Muss. Auch Sentosa-Island darf bei einem Erstbesuch nicht fehlen. Mit der Luftseilbahn direkt vom Hafen aus, geht es mitten in die Attraktionen von Sentosa Island! Disneyland lässt grüssen.

Little India, Singapore

Little India, Singapore

Zurück in Singapur wollten wir noch den berühmten Merlion, das Wahrzeichen von Singapur besuchen. Bei meinem letzten Besuch in Singapur, zugegeben es sind etwa 12 Jahre her, stand dieser praktisch direkt am Wasser. Heute steht er mitten in der Stadt. Aber nicht weil er umplatziert wurde, sondern weil man die Marina Bay aufgeschüttet hat und da ein ganz neues Stadtviertel entstanden ist. Es werden also nicht nur in Dubai künstliche Inseln gebaut. Der Tigerstaat Singapur verdient seinen Namen. Die Stadt oder der Staat wächst und gedeiht. Wir kommen wieder! Singapur ist auf jeden Fall immer einen Stop wert!

Bali – die Götterinsel

Sonnenuntergang am Seminyak Beach

Sonnenuntergang am Seminyak Beach

Die Weiterreise nach Bali gestaltete sich sehr angenehm mit der Malaysian Airways. Nach einem kurzen Transfer durchs geschäftige Denpasar waren wir rasch in unserem Hotel für die nächsten 10 Tage angekommen. Unsere Unterkunft, The Royal Beach Seminyak, erwies sich als angenehmes Hotel in einem wunderschönen Hotelgarten mit zwei herrlichen Poolanlagen und direktem Zugang zum sehr dunkelsandigen Strandabschnitt. Wir hätten es nicht besser treffen können. Genau unser Geschmack! Wir wurden überaus herzlich empfangen mit Blumen-Lei und üppigen Geschenken wie Strohhut und Strandtasche, sowie je einem Pareo. In Bali tragen die Herren ja auch Pareo und zwar nicht nur für an den Strand. Ein lustiges Erlebnis für meine bessere Hälfte.

Balinesischer Haustempel

Balinesischer Haustempel

Seminyak Beach

Das geschäftige Zentrum von Seminyak war nur 10 Gehminuten entfernt. Wollten wir an die Laksmana-Street mussten wir uns chauffieren lassen. An der Laksmana Street findet man tolle Boutiquen und ausgezeichnete Restaurants. Sollte man genug haben von der balinesischen Küche, kann man hier auch eine gute Pasta oder eine knusprige Pizza essen. Die Clubs und Bars übertreffen sich mit lauter Musik und es herrscht eine internationale Stimmung. Kuta war mal; jetzt ist Seminyak angesagt.

Kultur und Natur

Affenwald bei Ubud

Affenwald bei Ubud

Um nicht nur zum Ausspannen nach Bali geflogen zu sein, haben wir uns zu einem ganztägigen Ausflug ins Innere der Insel entschlossen. Früh morgens wurden wir von unserem Fahrer und unserem Reiseleiter im Hotel abgeholt. Die Fahrt über diese grüne Insel ist unbedingt empfehlenswert, nicht wegen der Besuche bei den Holzschnitzern, den Malern und all den anderen Kunst-Handwerkern rund um Ubud, aber wegen der wunderbaren Landschaften und seinen Menschen. Das immer wieder andere Grün der Reisfelder und Wälder, die traditionell gekleideten Menschen, die ihre Opfergaben zum nächsten Tempel bringen, aber auch die geschäftstüchtigen, durchaus modernen Bewohner dieser Insel machen die Faszination aus.

Reisterrassen bei Ubud

Reisterrassen bei Ubud

Bali, nicht nur für Badeferien, aber auch! Wir kommen wieder!

Interessiert an einer persönlichen Beratung?

Meine Kontaktdaten finden Sie auf meinem Profil >>

Ihre Reisespezialistin Imelda Stucki

Weitere Weblinks zum Thema:

Foto-Reisebericht zu Bali auf www.hallofreun.de

Reisebericht zu Bali von Steffi auf steffiatbali.blogspot.ch

Reisebericht zu Bali von Conni auf www.planetbackpack.de

Bali Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Bali auf wikipedia.org

Imelda Stucki
Imelda StuckiFilialleiterin Hotelplan Glarus

Rathausplatz 9
8750 Glarus

Tel. +41 55 640 79 79
E-Mail: glarus@hotelplan.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.