Erlebnisreicher Tag in Walvis Bay und Swakopmund (Namibia)

Erlebnisreicher Tag in Walvis Bay und Swakopmund (Namibia)

Stefan Schweizer, 10. Juni 2014

Imposante Sanddünen, die bis ans Meer reichen, Seelöwen, Delfine, Pelikane, frische Meeresfrüchte. Das erwartet uns unter anderem heute.

Wunderschöne Wüstenlandschaft in Namibia

Wunderschöne Wüstenlandschaft in Namibia

Walvis Bay

Mystische Nebelstimmung im morgendlichen Walvis Bay

Mystische Nebelstimmung im morgendlichen Walvis Bay

Am Morgen ist es hier oft neblig. So auch heute. Wir fahren zirka eine halbe Stunde von Swakopmund zu unserem Vormittagsziel: Walvis Bay. Dort wollen wir eine schöne Katamaran Tour machen.

Unser Katamaran

Unser Katamaran

Um 08.30h gehen wir an Bord bei Catamaran Charters. Johan („Mossie“) Mostert empfängt uns mit humorvollen Sprüchen und versprüht gute Laune. Er switcht zwischen Englisch und Deutsch mit lustigem Akzent.

Diese Pelikane werden bis zu 1.6 Meter gross und haben bis zu 2.80 Meter Flügelspannweite

Diese Pelikane werden bis zu 1.6 Meter gross und haben bis zu 2.80 Meter Flügelspannweite

Wir erfahren von ihm viel Interessantes über Walvis Bay und die Tierwelt. Er legt nur mal kurz die Sonnenbrille ab. So sieht er aus wie eine Eule. Der Brillenabdruck lässt erahnen, wie oft er hier draussen sein muss.

Pelikane besuchen uns auf dem Katamaran

Pelikane besuchen uns auf dem Katamaran

Wir fahren hinaus bis zum Ende der Bucht zu einer Kolonie von Seelöwen. Zuerst werden wir begleitet von Pelikanen und Seeschwalben in der Luft.

Weiter draussen von Delfinen, die immer wieder aus dem Wasser springen. Wale sehen wir nicht, obwohl es der Name «Walvis Bay» eigentlich verspricht.

Seelöwen in der Walvis Bay

Seelöwen in der Walvis Bay

Gegen Mittag fängt die Crew im Heck an, einen Tisch zu decken. Es werden frische Austern aus der lokalen Farm, Fisch und andere Häppchen aufgetischt. Der südafrikanische Sekt passt gut dazu.

Frische Austern, Fisch, Sekt...

Frische Austern, Fisch, Sekt…

So fleischige Austern habe ich nie zuvor gegessen. Mossie erklärt, dass hier ein sehr planktonreicher Meeresstrom für schnell wachsende und grosse Meeresfrüchte sorgt.

Dünen Erlebnis

Die Marina von Walvis Bay

Die Marina von Walvis Bay

Auf dem Rückweg fahren wir wieder diesen wunderschönen Sanddünen entlang, die noch zu erkunden wären. Kurz vor Swakopmund halten wir bei Desert Explorers und buchen eine Quad Tour in die Dünen.

Die handgeschaltenen 250er warten auf den Ausritt

Die handgeschaltenen 250er warten auf den Ausritt

Zur Auswahl stehen 125er Automaten oder 250er handgeschaltene Quads. Die Männer entscheiden sich natürlich für die stärkeren Fahrzeuge. Es wird sich auszahlen. Gehorsam fahren wir unserem Guide hinterher. Bereits nach ein paar Minuten Fahrt sind wir umgeben von nichts als Sand. Wunderschön geformte Dünen laden zum spielen ein.

Mit dem Quad die Sanddünen hinauf

Mit dem Quad die Sanddünen hinauf

Wir fahren an den Wänden der Dünen schräg hoch. Kurz bevor es nicht mehr weiter geht drehen wir ab, schalten sofort zwei Gänge hoch und brausen hinunter. Mit den 250er Rädern kommen wir bedeutend höher hinauf. Gut, dass wir uns dafür entschieden haben.

Alleine würden wir uns in diesem Sandlabyrinth verirren. Dank unserem Führer können wir uns jedoch ganz relaxt auf den Fahrspass konzentrieren.

Wir mit unseren Quads

Wir mit unseren Quads

Diese beiden Aktitiväten kann ich sehr empfehlen! Besonders die Katamaran Tour sollte man man bereits im Voraus buchen.

Stefan Schweizer
Stefan SchweizerFilialleiter Travelhouse Bern

Laupenstrasse 5
3001 Bern

Tel. +41 31 380 84 40
E-Mail: bern@travelhouse.ch



«Als Outdoorsportler reise ich gerne in Gebiete, wo ich meine beiden Leidenschaften kombinieren kann. Beim Mountainbiken in Top Revieren wie Moab, Whistler, Tahoe oder auch in den Alpen, Anden oder dem Himalaya. Oder Wandern im Zion-, Yosemite- oder Abel Tasman-Nationalpark.

Auf Roadtrips im Mietwagen begeistern mich besonders die spektakulären Landschaften. Die Neugier lässt mich jeweils nicht allzu lange am gleichen Ort bleiben.

Was die Welt an kulinarischen Genüssen bietet interessiert mich auch sehr.  Ein Sauvignon Blanc aus Marlborough, ein saftiges Springbock Steak vom Grill oder ein feines Curry dürfen dann gerne einen erlebnisreichen Reisetag abrunden.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.