Mein Paradies in Madagaskar

Mein Paradies in Madagaskar

Cornelia Schürch, 7. Januar 2015

Nach einem langen, jedoch angenehmen Flug mit Air Austral über Paris und La Reunion landen wir endlich im Norden von Madagaskar, auf dem Flughafen von Nosy Be.

Die Ankunft mit der Air Austral

Die Ankunft mit der Air Austral

Sogleich geht’s per Transfer zur Manga Soa Lodge, welche in ca. 15-20 Minuten über eine Naturstrasse erreichbar ist.

Die Manga Soa Lodge

Die Manga Soa Lodge

Dort gibt’s eine kleine Erfrischung bevor wir mit dem Hotel-eigenen Boot auf die malariafreie Insel Tsarabanjina rausfahren. Normalerweise dauert die Überfahrt ca. 45 Min, bei uns war es dann ein bisschen länger wegen dem immer stärker werdenden Wellengang. Das Hotel Tsarabanjina gehört zur Constance-Gruppe, die im Indischen Ozean mit 6 weiteren Hotels ansässig ist.

Das Privatboot vom Hotel Constance Tsarabanjina

Das Privatboot vom Hotel Constance Tsarabanjina

Tag 1 – Ankunft im Paradies

Auf der Insel angekommen sind sämtliche Strapazen dann sofort vergessen. Ein Traum – wir sind im Paradies angekommen!

Die Begrüssung auf der Insel Tsarabanjina

Die Begrüssung auf der Insel Tsarabanjina

Tsarabanjina ist eine jener Privatinseln, die man in aller Ruhe entdecken und geniessen kann – von ganz natürlicher Schönheit und umgeben von kristallklarem Wasser, in dem unzählige Fische und Hummer leben; hier sind Taucher und Schnorchler in ihrem Element! Überall beobachtet man seltene Vögel wie den madagassischen Fliegenschnäpper, der auch das Logo vom Tsarabanjina ziert, sowie ein paar seltene Fischadler.

Nach dem freundlichen Willkommenscocktail beziehen wir die Unterkunft, ein hübsches Bungalow am Südstrand. Die Insel bietet 25 strohbedeckte Bungalows verteilt auf den Nord- und Südstrand. Die freistehenden Bungalows sind geräumig, geschmackvoll eingerichtet und es fehlt an nichts. Man fühlt sich gleich wie zu Hause. Von der Terrasse hat man einen fantastischen Blick aufs Meer. Dort lässt es sich auch gemütlich einen Drink schlürfen.

Villa Constance Tsarabanjina

Villa Constance Tsarabanjina

Der Strand vom Hotel Constance Tsaranbajina

Der Strand vom Hotel Constance Tsaranbajina

Nach einem ersten Sprung ins türkisblaue Wasser neigt sich der erste Tag auf der Insel bald dem Ende zu. Zur Einstimmung auf den Abend gibt’s einen Sunset-Cocktail auf dem höchsten Punkt der Insel. Danach wird ein leckeres madagassisches Abendessen mit frischen Produkten serviert. Die Küche konzentriert sich vor allem auf fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte-Spezialitäten.

Tag 2  – Inselrundgang

Obwohl wir uns auf einer Privatinsel befinden, gibt es eine schöne Auswahl an verschiedenen Aktivitäten. Heute begeben wir uns auf einen Inselrundgang. Er dauert ungefähr 1 Stunde, sagt uns unsere Begleitung. Mit einer Kamera ausgerüstet, kann es dann aber gut und gerne doppelt so lange dauern. Man kann nicht genug schöne Fotos schiessen. Wir spazieren dem Strand entlang, mal überqueren wir schroffe Felsformationen, dann folgt wieder feiner weisser Sand. An einer Stelle entdecken wir ein kleines Fischerdörfchen. Dort wohnen die Fischer, welche das Hotel regelmässig mit fangfrischen Fischen & Meeresfrüchten beliefern.

Weisser Sandstrand Constance Tsaranbanjina

Weisser Sandstrand Constance Tsaranbanjina

Ein Fischerdorf

Ein Fischerdorf

Der Nordstrand

Der Nordstrand

Impression von der Inselumrundung

Impression von der Inselumrundung

Felsformation

Felsformation

Tag 3 – Unterwasserwelt

Heute entdecken wir die Unterwasserwelt rund um die Insel. Wer einen Tauchschein hat, taucht ab, für die anderen ist ein Schnorcheltrip zu empfehlen. Gute Schwimmer können gemütlich rund um die Insel schnorcheln und das Leben unter Wasser beobachten.

Die Unterwasserwelt

Die Unterwasserwelt

Korallen

Korallen

Weitere Wassersportmöglichkeiten wie Kajak, Hobby Cat oder Segeln auf Malagasy Art werden auf der Insel ebenfalls angeboten.

Tag 4 – Flora und Fauna

Am nächsten Tag steht eine Vogelbeobachtungstour zu den „Quatre Frères“ auf dem Programm. Die „Quatre Frères“ sind mystische Felsen an der Nordwestseite von Tsarabanjina. Hier nisten zahlreiche Vögel, die Inseln sind jedoch auch bekannt für Ihre beeindruckenden Tauchgründe.

Les quatres frères

Les quatres frères

Nach dem wiederum sehr feinen Mittagessen geht’s auf einen Inselrundgang zum Thema Pflanzenwelt.

Pflanzenwelt

Pflanzenwelt

Pflanzen auf der Insel

Pflanzen auf der Insel

Der Rest des Nachmittages vergeht im Flug. Zur Auswahl stehen Tea Time, Stretching, Schnorcheln, eine wohltuende Massage oder ganz einfach den Strand geniessen.

Tag 5 – Baobab-Baum und Iced Tea

Heute geht per Boot auf einen Ausflug ins Mitsio-Archipel. Wir besuchen eine einsame Insel namens „Ankarea“ mit Baobab-Bäumen und ein einheimisches Fischerdorf. Bald sehen wir unseren ersten Baobab-Baum in Madagaskar.

Ein Baobab Baum

Ein Baobab Baum

Danach fahren wir weiter zum Besuch eines einheimisches Fischerdorfs. Bereits am Strand werden wir von den Dorfkindern empfangen und erhaschen viele neugierige Blicke.

Neugierige Kinder auf einer Nachbarsinsel

Neugierige Kinder auf einer Nachbarsinsel

Am Nachmittag sind wir zurück auf unserer Insel und werden wir ins Geheimnis der Herstellung des „Tsarabanjina Iced Tea“ eingeweiht. Soviel sei verraten, ohne Vanille und Zimt geht gar nichts…

Nach dem vorzüglichen Abendessen gönnen wir uns einen Drink an der Bar. Die Auswahl ist gross und wir probieren die verschiedenen hausgemachten „Rum arrangé“.

Tag 6 – Abschied vom Paradies

Heute heisst es bereits wieder Abschied nehmen vom Paradies! Der Service, das Essen und die Gastfreundschaft waren ausgezeichnet. Wir haben uns sehr wohlgefühlt auf der Insel Constance Tsarabanjina und kommen gerne wieder!

Sunset auf Tsaranbjina

Sunset auf Tsaranbjina

Constance Hotels and Resorts

Constance Hotels and Resorts

 

Cornelia Schürch
Cornelia SchürchProduct Manager Arabien

Tel. +41 58 569 90 20
Email: direct@travelhouse.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.