Toronto – 10 things to see & do

Toronto – 10 things to see & do

Annette Brunschwiler, 27. Januar 2015

Eine inspirierende, lebhafte Metropole mit Charme, ein kultureller Schmelztiegel, das New York von Kanada. Es gibt viele Attribute die für Toronto sprechen. Lassen Sie sich von uns auf eine virtuelle Tour entführen und wer weiss, vielleicht führt Sie schon eine der nächsten Reisen genau nach Toronto.

Toronto by Night

Toronto’s Skyline by Night

1. Der CN Tower

Das Wahrzeichen der Stadt misst stolze 553 Meter und war über drei Jahrzehnte lang das höchste freistehende Gebäude der Welt. Der in erstaunlich kurzer Zeit erbaute Turm wurde 1976 der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist seitdem ein wahrer Publikumsmagnet.

Highlights sind die Fahrt mit dem Lift, der Sky Pod auf 442 Metern (hier kann man nicht nur die Aussicht geniessen, sondern auch einen senkrechten Blick ins Turminnere wagen), eine Glasbodenplatte und ein Weinkeller auf 351 Metern im Drehrestaurant 360. Adrenalinjunkies kommen beim EdgeWalk (Umrundung der ersten Aussichtsplattform von aussen!) auf Ihre Kosten.

Der CN Tower von Toronto

Der CN Tower von Toronto

Tipp: Reservieren Sie sich einen Tisch mit Aussicht im Restaurant 360 – so können Sie sich mit dem gesparten Eintrittspreis eine delikate Mahlzeit gönnen.

2. Distillery District

Das einst florierende Quartier stand für lange Jahre brach, ehe es wiederbelebt wurde und nun seit 2003 wieder glanzvoll an alte Zeiten erinnert. Heute finden Sie in alten Gemäuern trendige Läden, angesagte Galerien, hippe Restaurants und jede Menge Charme im autofreien Umfeld. Durch die Einzigartigkeit wird das Distillery District auch oft als Kulisse für diverse Filme genutzt und ist einfach der Ort um zu sehen und um gesehen zu werden.

Im Distillery District

Im Distillery District

Tipp: Wie wäre es mit einer kurzweiligen und interessanten Segway Tour über die roten Pflastersteine?

3. Kensington Market

Für mich eines der buntesten, schrillsten, coolsten, einfachsten, vielfältigsten, lebendigsten, authentischsten Quartiere in Toronto. Fusion Food ist ein Beispiel: hier wird gekonnt Ungarn mit Thailand, Mexiko mit Italien und und und kombiniert. Viele Graffitis zieren den ohnehin farbigen «Kiez» mit seinen multikulturellen Einwohnern. Schlendern Sie durch die Strassen und entdecken Sie delikates, kurioses, trendiges und eine lockere, entspannte Atmosphäre.

Der Kensington Market

Der Kensington Market

Tipp: Möchten Sie mehr über das Quartier und seine Geschichte(n) erfahren? Hier gibt es spezielle Walking-Touren.

4. Eaton Center & Hudson‘s Bay Company

Mitten im Herzen der Stadt gibt es einen Einkaufstempel der das Herz eines jeden Shopaholics zum Rasen bringt, aber auch Einkaufsmuffeln ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Das Eaton Center ist das drittgrösste Einkaufszentrum von Kanada und beherbergt nebst einem riesigen, modernen Food Court auch an die 200 Geschäfte.

Ein Einkaufsparadies: Das Eaton Centre (Copyright: Michael Caven @ flickr)

Ein Einkaufsparadies: Das Eaton Centre (Copyright: Michael Caven @ flickr)

Gleich nebenan befindet sich die Hauptfiliale von Kanadas grösstem Warenhaus der Hudson’s Bay Company. Und ganz nebenbei liegen die Geschäfte an der längsten Strasse der Welt, der Yonge Street, und sind zudem mit der unterirdischen Fussgänger- und Ladenpassage, dem PATH, verbunden.

Tipp: Nehmen Sie Zeit & ein dickes Portemonnaie mit!

5. St Lawrence Market

Torontos älteste Markthalle liegt im Herzen der ehemaligen Siedlung York. Ringsherum finden Sie beliebte Geschäfte, Ateliers, Jazzclubs, Restaurants und Cafés. Die schön restaurierte Markthalle selbst war einst der Hauptsitz der Polizei und hat auch das Rathaus von Toronto beheimatet, noch heute kann man die Fassade sehen.

In den Hallen herrscht emsiges Treiben und man bekommt einen guten Eindruck über die vielfältigen Angebote aus Kanada. Lassen Sie sich treiben und schlendern Sie durch die Gänge – hier bekommen Sie garantiert Appetit.

Der bekannte St. Lawrence Market

Der bekannte St. Lawrence Market

Tipp: Am Abflugstag sich ein gutes Stück Fleisch kaufen, es vakuumieren lassen und mit nach Hause nehmen – auch so manch ein Flugbegleiter nutzt die Gunst der Stunde.

6. Theater und Kultur

Nebst bedeutenden Museen wie der Art Gallery of Ontario, dem interessanten Royal Ontario Museum (dem grössten Museum Kanadas mit dem speziellem Erweiterungsbau des Stardesigners Daniel Liebeskind) und dem beeindruckenden Bata Shoe Museum finden Sie auch eine grosse Auswahl an Konzerthallen sowie auch die beliebten Musical-Theater die der breitgefächerten Musikindustrie Tribut zollen. Rund um das Royal Alexandra Theatre gibt es einen kanadischen Walk of Fame mit bekannten Persönlichkeiten aus verschiedensten Sparten.

Das Ontario Royal Museum (Copyright: The City of Toronto @ flickr)

Das Ontario Royal Museum (Copyright: The City of Toronto @ flickr)

Tipp: Musical Tickets sind etwas günstiger als in New York, aber ebenso begehrt. Es laufen auch ähnliche Stücke, vielfach feiern sie sogar in Toronto Premiere bevor sie nach New York gehen.

7. Sport

Toronto ist definitiv sportverrückt! Das Hockey zum kanadischen Nationalsport zählt ist weithin bekannt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass hier die Hockey Hall of Fame – ein Tempel für die besten Hockeyspieler und deren Fans, ansässig ist. Abgesehen vom American Football (heisst hier Canadian Football und hat leicht andere Regeln als die amerikanische Version) hat die Stadt eine Mannschaft in allen grossen Sportligen von Nordamerika.

Die «Toronto Maple Leafs» – einer der ältesten Clubs generell und 13facher Stanley Cup Sieger – spielen in der NHL. Die Basketballer «Toronto Raptors» sind das einzige kanadische Team in der NBA.

Beide Mannschaften tragen ihre Spiele im Air Canada Center aus. Die Baseballer «Toronto Blue Jays» und die Footballer «Toronto Argonauts» teilen sich das imposante Rogers Centre, gerade neben dem CN Tower. Lacrosse ein weiterer Nationalsport und Fussball werden auch gross geschrieben und 2015 wird Toronto Austragungsort der Panamerikanischen Spiele.

Die Hockey Hall of Fame in Toronto (Copyright:  The City of Toronto @ flickr)

Die Hockey Hall of Fame in Toronto (Copyright: The City of Toronto @ flickr)

Tipp: Da auch hier die Tickets äusserst begehrt und ebenso schnell vergriffen sind, empfiehlt sich ein Spiel der Toronto Marlies – dem Farmteam der Maple Leafs – wo man den Stars von morgen zuschauen kann.

8. Toronto Islands

Erholungsbedürftige Grossstädter geniessen die Angebote (Strand, Vergnügungsparks, Yachtclub) in den Parkanlagen der Stadt vorgelagerten Inseln. Sie erreichen die autofreien Inseln mit der Fähre oder per Wassertaxi.

Einmal angekommen kann man sich mit Mietfahrrädern oder einem Linienbus vorbewegen, wenn man nicht grad vom Regionalflughafen abfliegt. Ursprünglich handelt es sich hier um eine Halbinsel die bei einer Sturmflut vom Festland abgenabelt wurde. Besonders sehenswert ist das Gibraltar Point Lighthouse aus dem Jahr 1832 und somit die älteste Sehenswürdigkeit von Toronto.

Die schöne Skyline von Toronto bestaunen

Die schöne Skyline von Toronto bestaunen

Tipp: Ein Ausflug hierher lohnt sich nicht nur um zu entspannen, sondern auch um eine prachtvolle Aussicht auf die Skyline von Toronto zu geniessen und bildlich fest zu halten.

9. Afternoon Tea

Im altehrwürdigen, traditionsbewusstem Hotel Fairmont Royal York wird seit der Eröffnung im Jahre 1929 jeweils am Samstag und am Sonntag der Afternoon Tea zu festgelegten Zeiten in der Library Bar serviert. Natürlich wird der Tee – heutzutage gibt es eine grosse Auswahl an Teesorten, aber auch den traditionelle Schwarztee in diversen Variationen – in feinstem Porzellan gereicht. Dazu werden süsse und salzige Leckereien, wie Makronen, Sandwiches, Scones und vieles mehr serviert.

Beim Afternoon Tea im Hotel Fairmont Royal York

Beim Afternoon Tea im Hotel Fairmont Royal York

Tipp: Die Sitzungen finden um 12 Uhr, 12h30 und 14h30 statt, bitte vorher nicht mehr als ein leichtes Frühstück einnehmen, da man sonst nicht einmal die Hälfte der Köstlichkeiten zu essen vermag.

10. Ausflug zu den Niagara Fällen

Die wohl spektakulärsten Sehenswürdigkeiten von Ontario – die imposanten Niagara Fälle – liegen eineinhalb Stunden von Toronto entfernt und können gut während eines Tagesausflugs besichtigt werden. Sie fahren mit dem Bus durch die schöne Weinregion nach Niagara Falls und haben dort Zeit um die tosenden Fälle aus verschiedenen Winkeln zu fotografieren.

Natürlich darf auch eine Fahrt mit der  «Hornblower» ganz nah an die donnernden Fälle heran nicht fehlen, ein eindrücklicher und feuchter Spass. Auf dem Rückweg halten Sie im schmucken, historischen Städtchen Niagara-on-the-Lake um sich etwas umzuschauen bevor es zurück nach Toronto geht.

Bei den Niagara Fällen

Bei den Niagara Fällen

Tipp: Weltweite Bekanntheit geniesst der in der Region produzierte Eiswein. Sichern Sie sich eine Flasche oder zwei für sich selbst und als Souvenir für die Daheimgebliebenen.

Weitere Weblinks zum Thema:

Reisebericht zu Toronto von Birchi auf www.mbirchmeier.ch

Reisebericht zu Toronto auf ichweisswo.blogspot.ch

Toronto Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Toronto auf wikipedia.org

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.