Illinois – Auf den Spuren der alten Route 66

Illinois – Auf den Spuren der alten Route 66

Bettina Güntert, 22. März 2015

Route 66 – um kaum eine Strasse ranken sich mehr Mythen und Geschichten! Die Route 66 ist die Traumstrasse vieler und auch wir wollten endlich das Abenteuer erleben. Nach umfangreicher Planung und Vorbereitung war es endlich soweit – die Reise ging los.

Wir wollten die Route 66 dort kennen lernen, wo sie am ursprünglichsten ist: an ihrem Startpunkt in Illinois, mitten «im Herzen» Amerikas.

Traumstrasse Route 66

Traumstrasse Route 66

Chicago

Startpunkt unserer Reise war Chicago, für uns eine der schönsten Städte der USA. Die atemberaubende Architektur, die unvergleichliche Lage am Lake Michigan, der wunderschöne Strand, die tollen Einkaufsmöglichkeiten, die Blues Clubs, Museen und  Parks – all das macht Chicago zu einem fantastischen Reiseziel!

Chicagos Skyline

Chicagos Skyline

Zum Pflichtprogramm jeder Chicago Reise gehört eine Architekturbootsfahrt. Es gibt kaum eine bessere Art, die vielfältige, aufregende Architektur der Stadt zu entdecken. Hier sollte der Fotoapparat auf jeden Fall griffbereit sein.

Unternehmungsmöglichkeiten in Chicago

Zum Bummeln und Einkaufen lädt die North Michigan Avenue, die «Magnificent Mile», ein. Aber auch die State Street mit dem prachtvollen Macy’s Kaufhaus ist ein erstklassiges Ziel zum Geld ausgeben.

Bei den Museen hat man in Chicago die Qual der Wahl, denn sehenswert sind sie alle: das Art Institute, das Field Museum und andere. Ein tolles Ziel für die ganze Familie ist das Shedd Aquarium, wo zahlreiche heimische und exotische Wasserbewohner beobachtet (und auch angefasst) werden können.

Das Shedd Aquarium bildet zusammen mit dem Field Museum und dem Adler Planetarium den Museum Campus, der darüber hinaus auch noch einen der schönsten Ausblicke auf die Skyline von Chicago bietet (Fotostopp!).

Eine gute Variante, die Sehenswürdigkeiten der Stadt auf eigene Faust zu entdecken, ist der Hop On Hop Off Chicago Trolley, der die wichtigsten Attraktionen der Stadt anfährt. Erholung nach all den spannenden Entdeckungstouren findet man am besten im Millennium Park oder am Strand – mit den Füssen im Sand lässt es sich super entspannen!

Für den Abend stand ein Besuch in einem Blues Club auf dem Programm – ein Muss bei einem Besuch in Chicago. Ein toller Club ist das Kingston Mines, aber auch Blue Chicago, Buddy Guy’s Legends oder B.L.U.E.S. sind empfehlenswert.

Falls ihr eure Reise im Juni plant: Hier findet das Chicago Blues Fest statt!

Quer durch Illinois

Nach einem Frühstück im legendären Lou Mitchell’s Diner ging die Reise auf der «Mother Road» endlich los. Nostalgische Strassenschilder, Diner und Drive Ins, Autokinos und andere Sehenswürdigkeiten vermitteln das «echte» Route 66 Feeling. Ein erster kultiger (und irgendwie auch kitschiger) Stopp nur ein kurzes Stück ausserhalb von Chicago ist der «Gemini Giant» am Launching Pad Restaurant in Wilmington, einer der legendären «Muffler Man», eine rund acht Meter hohe Werbeträger-Statue aus den 1960er Jahren.

Gemini Giant in Wilmington

Gemini Giant in Wilmington

Unterwegs haben wir am Polk-A-Dot Drive In in Braidwood eine Essenspause eingelegt – auch hier Route 66 Feeling in jeder Ecke. Nach einer Portion des «Fried Chicken» (sehr empfehlenswert!) ging die Tour weiter. Nächster Stopp war das Illinois Route 66 Hall of Fame and Museum, in dem jede Menge Ausstellungsstücke über die legendäre Strasse zu besichtigen sind, zum Beispiel auch das grösste Route 66 Schild der Welt.

Übernachtungsstopp an diesem Tag war Springfield, die Hauptstadt von Illinois, durch die die Route 66 mitten hindurch läuft. Pflichtprogramm für Route 66 Reisende in Springfield ist auf jeden Fall ein Cozy Dog (ein frittierter Hot Dog am Stiel) im Cozy Dogs Drive In.

Cozy Dogs Drive In

Cozy Dogs Drive In

Darüber hinaus ist in Springfield Abraham Lincoln allgegenwärtig. Lincoln, einer der bekanntesten Präsidenten der USA, hat hier überall seine Spuren hinterlassen und es macht Spass, ihnen zu folgen. Sein altes Wohnhaus, das Museumsdorf New Salem, sein Grab (Achtung: man muss der Lincoln-Büste die Nase reiben, das bringt Glück!) und natürlich das Abraham Lincoln Presidential Library and Museum – all diese Sehenswürdigkeiten vermitteln amerikanische Geschichte auf eine lebendige und interessante Art und Weise. Uns jedenfalls hat diese Reise in die Vergangenheit gefallen!

Old State Capitol in Springfield

Old State Capitol in Springfield

Nach nur einer Übernachtung ging es für uns weiter in die Region Alton/Grafton – und zu einem weiteren Stück spannender amerikanischer Geschichte. Drei bekannte Flüsse fliessen hier zusammen – der Illinois River, der Missouri River und der berühmte Mississippi. Aufgrund der geografischen Lage begann genau in dieser Region die Expedition der Entdecker Lewis und Clark, die als erste den Landweg zur Westküste der USA erschlossen haben. Ein schönes Fleckchen Erde haben sich Captain Meriwether Lewis und William Clark für den Start ihrer Reise da ausgesucht!

Wissenswert für Natur- und Vogelfreunde: Zwischen Januar und März kann man hier ein besonderes Schauspiel erleben, denn die Region um Alton und Grafton ist ein beliebtes Brutgebiet der Weisskopfseeadler.

Great River Road entlang des Mississippi

Great River Road entlang des Mississippi

Peoria

Nächstes Tagesziel: Peoria. Die nötigen Tipps, um das hübsche Städtchen zu erkunden, haben wir uns im Riverfront Visitor Center geholt. Überhaupt ist der Riverfront Bezirk von Peoria sehr sehenswert, besonders dann, wenn hier eins der beliebten Festivals stattfindet. Abends haben wir den Tag ganz gemütlich bei einer der angebotenen Bootstouren ausklingen lassen und den Sonnenuntergang genossen.

Tipp (nicht nur) für Schlechtwettertage: das Peoria Riverfront Museum.

Das malerische Städtchen Galena war unser nächstes Reiseziel. Die Main Street von Galena wurde vom Midwest Living Magazine zur schönsten Main Street im Mittleren Westen gewählt – zu Recht. Die romantische Strasse mit den malerischen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert lädt mit zahlreichen kleinen, besonderen Geschäften zum Bummeln ein.

Hier gibt es jede Menge Produkte aus der Region, grosse Ketten und Kaufhäuser sucht man hier vergeblich – und genau das macht den authentischen Charme des Städtchens aus, das übrigens zu 85% unter Denkmalschutz steht.

Eine Trolley-Tour ist die perfekte Möglichkeit, das historische Galena zu entdecken, das auch Heimatort des bekannten Bürgerkriegsgenerals und späteren US-Präsidenten Ulysses S. Grant war.

Galena

Galena

Der nächste und letzte Stopp bringt uns schon wieder zurück in die Region um Chicago: nach Rockford, zweitgrösste Stadt des Staates Illinois.
Rockford wird wegen seiner grossen Gärten und Parkanlagen auch gerne die «City of Gardens» genannt – und das können wir nach unserem Aufenthalt dort auf jeden Fall bestätigen.

Hier gibt es jede Menge Möglichkeiten zum gemütlichen Spazieren gehen, Radfahren, Reiten und sogar zum Kanu fahren. Besonders gut gefallen hat uns der Anderson Japanese Gardens, einer der schönsten japanischen Gärten der westlichen Hemisphäre.

Anderson Japanese Gardens

Anderson Japanese Gardens

Einen Blick in die Vergangenheit hat uns ein Besuch des Museumsdorfs Midway Village ermöglicht – es war schon spannend zu sehen, wie der Alltag der ersten Siedler ausgesehen hat. Leider verpasst haben wir das Sock Monkey Madness Festival, das jedes Jahr Anfang März in Midway Village stattfindet.

Denn die Sock Monkeys, die berühmten kuscheligen Sockenaffen, sind hier in Rockford entstanden. Wenn wir auch beim Festival nicht dabei sein konnten, haben wir uns trotzdem einen der niedlichen Äffchen als Souvenir mit nach Hause genommen.

Sock Monkey in Grossformat

Sock Monkey in Grossformat

Nach acht Tagen hiess es dann leider Abschied nehmen von Illinois. Wir haben uns nicht nur den Traum erfüllt, einmal die legendäre Route 66 zu befahren, wir haben auch das «authentische», das echte Amerika erlebt, denn der Staat im Mittleren Westen liegt tatsächlich im Herzen der USA – in jeder Hinsicht.

Weitere Eindrücke von Illinois

 

Weitere Weblinks zum Thema:

Reiseberichte zu USA auf www.bravebird.de

Reiseberichte zu USA auf www.katjen.de

Reiseberichte zu USA auf www.wohnmobilforum.de

Reiseberichte zu USA auf www.patrick-kaufhold.de

Fotoblog zu USA auf fotoblog-reiseberichte.de

Informationen zu USA auf wikipedia.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.