Unglaubliches Australien

Unglaubliches Australien

Sandrina Nufer, 21. Dezember 2015

Australien bedeutet unendliche Weite. Atemberaubende Natur. Wilde Abenteuer. Pulsierende Grossstädte. Giftige Tiere. Traumstrände. Unglaubliche Unterwasserwelt. Unendliche Möglichkeiten. Kontraste. Lebensqualität. Und noch ganz vieles mehr!

Während acht Wochen hatte ich die Möglichkeit, Australien zu entdecken. Ich konnte während dieser Zeit fünf States besuchen und unzählige Erfahrungen und Erlebnisse sammeln. Kommen Sie mit auf meine Reise durch dieses unglaubliche Land!

Cairns bis Airlie Beach

Cairns hat mich von der ersten Minute an überzeugt. Die Tropenstadt, die direkt am Meer liegt hat einiges zu bieten: ein öffentliches Schwimmbad direkt am Meer, ein kostenloses Unterhaltungsangebot (vor allem zum Thema Sport und Musik), unzählige Ausflugsmöglichkeiten und eine wunderschöne Altstadt.

Sandrina in der Wildlife Sanctuary nahe Cairns

Sandrina in der Wildlife Sanctuary nahe Cairns

Meine Reise ging weiter nach Mission Beach und dann nach Townsville. Hier sollte man einen Ausflug nach Magnetic Island mit Übernachtung im Base Backpackers nicht missen! Auch das Reef HQ Aquarium mit dem Schildkröten Krankenhaus ist einen Besuch wert. In Airlie Beach sollten Sie mindestens drei Nächte einplanen. Es ist zwar ein kleines Städtchen, doch von hier aus können Sie hervorragend Ausflüge in die Whitsunday Islands und zum Great Barrier Reef machen. Ausserdem ist Skydiving hier sehr preisgünstig.

Sandrina am Whitehaven Beach

Sandrina am Whitehaven Beach

Great Barrier Reef

Zwei Tage am Great Barrier Reef, das ist absolut traumhaft! Sie bieten genügend Zeit, die faszinierende Unterwasserwelt genau zu erkunden. Wir haben dies bei einem Tauchgang, diversen Schnorchelgängen und einem Helikopterflug gemacht. Keine dieser Aktivitäten möchte ich missen. Genächtigt haben wir in Swags auf einer Plattform mitten in den Riffen.

Heli Flug über Heart Reef

Heli Flug über Heart Reef

Hervey Bay bis Noosa

Von Airlie Beach sind wir ca. 9 Stunden im Bus bis nach Hervey Bay gefahren. Bei einem ruhigen Strandtag haben wir uns von der langen Fahrt erholt, bevor es weiter zur Rainbow Beach ging. Hier können Sie ruhig mehrere Tage verweilen, auf jeden Fall aber müssen Sie die Sanddünen besuchen! Fragen Sie mich für Details. Noosa ist ein sehr schönes Städtchen. Ein tolles Erlebnis war der „Koalaweg“ von Main Beach aus. Mit ein bisschen Glück sehen Sie wilde Koalas in den Bäumen und zudem gibt es unzählige kleine Buchten, welche Sie entdecken können. Ausflüge in die Everglades sollten Sie unbedingt ein paar Tage im Voraus buchen.

Fraser Island

Von Noosa aus haben wir einen zweitägigen Ausflug nach Fraser Island gemacht – Sie können die Touren auch ab Rainbow Beach machen, das wäre etwas näher. Einen Ausflug auf diese spannende Insel sollte auf keiner Australien Reise fehlen. Entdecken Sie schöne Sandstrände, beobachten Sie Dingos, baden Sie Ihre Haut sanft in einem See mit hohem PH-Wert oder bewundern Sie einfach die Naturwunder dieser Insel. Fraser Island ist der einzige Ort, wo die Bäume nur im Sand und nicht in richtigem Boden wachsen können. Gehen Sie abends an den Strand und lassen Sie sich vom Sternenhimmel verzaubern. Ausserdem wartet im Sand eine kleine Überraschung auf Sie – winzig kleine leuchtende Krebse. Gerne erkläre ich Ihnen das genauer.

Indian Head, Fraser Island

Indian Head, Fraser Island

Mooloolaba bis Byron Bay

Von Noosa sind wir via Mooloolaba nach Brisbane gefahren. Man könnte auch einen Abstecher in den Australian Zoo machen. Wenn man jedoch Sydney besucht, sollte man besser dort in den Zoo gehen. Im Underwaterworld Mooloolaba kann man gut einen Tag verweilen. Suchen Sie den Nervenkitzel und möchten mit Haifischen schnorcheln bzw. tauchen oder doch lieber mit den niedlichen Seehunden schwimmen? Sie sehen – jeder findet, was sein Herz begehrt.
Nach diesem erlebnisreichen Tag geht die Reise weiter nach Brisbane. Die erste grössere Stadt seit Wochen. Der letzte Stopp bevor wir nach Sydney reisten war Byron Bay. In dieser Hippiestadt finden Sie die besten Voraussetzungen, um sich auf dem Surfbrett zu versuchen. Fragen Sie mich nach einer guten Surfschule.

Byron Bay Lighthouse

Byron Bay Lighthouse

Sydney

Sydney – eine Millionenstadt und trotzdem schön übersichtlich. Vier Tage habe ich in der pulsierenden Metropole verbracht. Vier Tage sind eine gute Dauer um all die Sehenswürdigkeiten zu entdecken und auch noch einen Tag im Sydney-Zoo verbringen zu können. Nicht nur der Weg dorthin ist wunderschön, auch die Aussichten die man während des Zoobesuches immer wieder geniessen kann, sind atemberaubend.

Sydney

Sydney

Aussicht vom Sydney Zoo

Aussicht vom Sydney Zoo

Sydney bis Adelaide

Nun sind bereits schon fünf Wochen von unserem Trip in Australien vergangen. In Sydney haben wir ein Motorhome gemietet – unser Zuhause für die nächsten zwei Wochen. Unser erstes Ziel waren die Blue Mountains. Hierhin kann man auch einen Tagesausflug von Sydney aus machen. Weiter geht es via Canberra und Lakes Entrance in den Wilsons Promontory Nationalpark. Hier können Sie gut mehrere Tage verweilen. Es ist ein wahrliches Naturparadies, nicht nur für Wanderer.

Blue Mountains

Blue Mountains

Nach einer Übernachtung geht’s weiter nach Melbourne. Dort hat es mir sehr gefallen. Es ist etwas ruhiger und kleiner als Sydney, aber nicht weniger sehenswert. Ich empfehle Ihnen von hier aus einen Ausflug nach Philip Island zu unternehmen. Auf dieser Insel findet jeweils nach Sonnenuntergang die Pinguin Parade statt. Sie können die Little blue penguins auf derem Weg aus dem Meer zu den Nestern betrachten.
Danach führte uns unsere Route nach Apollo Bay, dem Startpunkt der Great Ocean Road, wo Sie im Great Sandy Nationalpark die Twelve Apostles bestaunen können. Ein Kontrast zu den verschlafenen Landschaften an der die Great Ocean Road auch noch vorbei führt. Ein Abstecher ins Gebirge der Grampians lohnt sich sehr. Wir genossen die kleinen Dörfer und die atemberaubende Natur bevor es in die nächste Stadt, Adelaide ging.

Great Ocean Road

Great Ocean Road

Kangaroo Island

Lassen Sie sich Kangaroo Island nicht entgehen! Allerspätestens hier können Sie wilde Kängurus fast streicheln. Die Tiere hier haben keine Angst, da es auf dieser Insel keinerlei Raubtiere gibt. Zudem wurde die Insel erst sehr spät von Menschen besiedelt. Ein absolutes Highlight auf dieser Insel war für mich die Seal Bay. Dort konnte man die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum aus nächster Nähe beobachten. Ausserdem konnte man eine Quadsafari im Süden der Insel machen, auf der man Buchten und Strände entdecken konnte, die ansonsten nur übers Wasser zugänglich waren.

Outback

Die letzte und eindrücklichste Etappe meiner Reise hatte begonnen: Eine Woche im Nirgendwo, Übernachtung meist unter den Sternen in sogenannten Swags. Australiens rotes Herz hat so viel mehr zu bieten als „nur“ den Ayers Rock, Das erleben Sie am Besten auf einer Abenteuertour! Nirgendwo sind die Fliegen anstrengender als im Outback. Fliegennetze sind unverzichtbar. Auch die Temperaturen und die starke Sonneneinstrahlung machen einigen zu schaffen, doch sobald Sie die Schönheiten dieser Region sehen ist alles andere vergessen! Die Sonnenauf- und Untergänge sind nirgens intensiver als im Outback. Ebenfalls sind dort sind die Sternen am klarsten und die Farben am leuchtendsten.

Spaziergang um den Uluru beim Sonnenaufgang

Spaziergang um den Uluru beim Sonnenaufgang

Die Highlights dieser Woche waren:
– die Hauptstadt des Opals – Coober Pedy
– Spaziergang um den Uluru während dem Sonnenaufgang – sie sehen den heiligen Felsen aus allen Perspektiven und in allen möglichen Farbtönen von Gelb bis Violett.
– Eine Wanderung im Kings Canyon und auf dem Kata Tjuta hat mich ebenfalls beeindruckt.

Möchten Sie auch unbedingt dieses abwechslungsreiche Land erleben? Gerne helfe ich Ihnen bei der Reiseplanung und gebe Ihnen Übernachtungstipps. Kommen Sie vorbei oder schreiben Sie mir eine Email.

Weitere Weblinks zum Thema:

Reiseberichte zu Australien auf australien-reiseblog.de

Reiseberichte zu Australien auf we-are-in-australia.blogspot.ch

Reiseberichte zu Australien auf anda-tour.com

Australien Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Australien auf wikipedia.org

Interessiert an einer persönlichen Beratung?

Meine Kontaktdaten finden Sie auf meinem Profil >>

Ihre Reisespezialistin Sandrina Nufer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.