Top 6 «must sees» von Vancouver

Top 6 «must sees» von Vancouver

Saskia Weber, 8. Januar 2016

Vancouver ist nicht vergleichbar mit den anderen Städten in Kanada. Die Stadt ist ein Mix aus urbanem, schicken Grossstadt-Flair und aktivem Outdoor-Leben. Meine persönliche Lieblingsstadt in Kanada. Folgende 6 Attraktionen kann ich euch wärmstens empfehlen:

Waschbären, Jogger und traumhafte Aussichten

Der 400 Hektaren grosse Stanley Park ist das Juwel der Stadt. Nur 15 Minuten zu Fuss vom Zentrum entfernt finden sich ein Duzend wunderschöne Wege in und um den Park herum. Ein beliebter Ort für Einwohner und Touristen zum joggen, spazieren, Velo fahren oder Inline-Skaten. Die Aussicht auf die Skyline der Stadt ist einmalig, die grossen, vor Anker liegenden Frachtschiffe beeindruckend und die nahe gelegenen Berge laden ein zu mehr Aktivitäten.

Skyline vom Stanley Park aus

Skyline vom Stanley Park aus

Cocktails und Bier bei Sonnenuntergang am Strand

Die English Bay grenzt an den Stanley Park und ist ein beliebter Ort um den Tag ausklingen zu lassen. In Restaurants, Bars oder einfach auf einem alten Baumstamm am Strand kann man bei Sonnenuntergang ein romantisches Bierchen oder einen Cocktail mit Freunden geniessen. Im Sommer sorgt ein kühles Bad im Meer für perfekte Erholung.

Vancouver English Bay

Vancouver English Bay

Auf den Spuren von Gassy Jack

Die Bar von «Gassy Jack» gab Vancouver im 19. Jahrhundert den Namen «Gastown» und war der Geburtsort der heute gut 600‘000 Einwohner zählenden Stadt. Die berühmte Dampf-Uhr ist das beliebteste Fotosujet im historischen Quartier. Hübsche Bauwerke, Souvenir-Shops mit allerlei Kuriositäten und Boutiquen ergänzen das Angebot.

Steam clock in Gastown

Steam clock in Gastown

Kulinarische Abenteuer auf der Island

Das ehemals anrüchige Industriegebiet auf Granville Island hat sich zu einem lebendigen Quartier mit Restaurants, Bars, Brauereien und Theater gewandelt. Flagschiff der Insel ist der Granville Island Public Market. Hier findet man von frischen Meeresfrüchten zu hausgemachten Gnocchis und Köstlichkeiten vom Chocolatier alles. Schon eine Nase voll betörender Düfte im Markt ist verführerisch.

Granville Island Markt

Granville Island Markt

Erste Bären und Adrenalin-Schub auf der Hängebrücke

Was der Gurten für Bern ist der Grouse Mountain für Vancouver. Am Hausberg an der Nordküste Vancouvers toben sich täglich hunderte von Sportfans aus. Ganz sportliche joggen die 1128 Meter vom Meer bis zur Bergspitze hoch, bequemer geht der Aufstieg mit der Gondelbahn. Oben wartet ein traumhaftes Panorama mit Blick bis zum Pazifik, besonders schön bei Sonnenuntergang. Zwei ehemals wilde Grizzlybären sind hier heimisch geworden und lassen sich in ihrem grossen Gehege häufig blicken. Wer lieber mehr Aktion mag, ist bei der nahegelegenen Capilano Suspension Bridge gut aufgehoben. 70 Meter über dem Capilano River schwebt eine 135 Meter lange Hängebrücke. Am anderen Ende startet der Tree-Top-Walk in luftiger Baumgipfelhöhe. Besonders Mutige spazieren auf dem schmalen, überhängenden Glasboden-Cliff Walk entlang einer steilen Felswand.

Capilano Cliff Walk

Capilano Cliff Walk

Kreuzfahrtschiffe, Wasserflieger und ein perfektes Panorama

Wer am Canada Place steht, begreift, warum der Ort so fotogen ist. Hier starten und landen Wasserflieger im Minutentakt und liegen riesige Kreuzfahrtschiffe direkt in der Stadt vor Anker. Der lange Pier ist ein idealer Ort für eine Pause, auf einem Bänkchen ein Buch zu lesen oder einfach nur den Rundblick zu geniessen. Am Ende vom Pier wird die Show „FlyOver Canada“ gezeigt, eine atemberaubende Flugsimulation mit echtem Wind, Düften, Nebel und Sound.

Canada Place

Canada Place

    Kommentare

  1. Travelhouse Internet Team
    Verena Oehninger
    27. Januar 2017

    Just beautiful! Want to be there

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.