Eine Tour durch Guatemala und Belize

Eine Tour durch Guatemala und Belize

Alessandra Rüfenacht, 21. September 2016

Ich durfte an der wunderschönen, spannenden und interessanten Tour von G Adventure «Maya Encounter» teilnehmen. Wir waren eine internationale Gruppe von 16 Teilnehmer und haben während den 12 Tagen die Länder Guatemala und Belize näher kennengelernt.

Meine Reise hat in AntiguaGuatemala – begonnen. Antigua ist bekannt als die am besten erhaltene Stadt aus der spanischen Kolonialzeit in ganz Mittelamerika.

Wir sind durch die kopfsteingepflasterten Strassen geschlendert, haben den farbenfrohen Markt besucht und die atemberaubende Aussicht vom Cerro de la Cruz auf die Stadt Antigua und den Volcán de Agua genossen.

Antigua und der Volcán de Agua

Antigua und der Volcán de Agua

Früh morgens ging es weiter durch das Hochland in Richtung Nordosten an die Karibikküste von Guatemala. Wir haben am Fluss Rio Dulce übernachtet, wo die Hotels nur per Boot erreichbar sind. Von unserem Hotel aus konnten wir im Fluss baden und mit einer Kayak- oder Bootstour die Umgebung erkunden.

Das Highlight meiner Reise war der Ausflug nach Livingston. Von unserem Hotel aus, sind wir den Fluss entlang Richtung Meer und Karibik gefahren. Vorbei an heissen Quellen, Seerosen und steilen Klippen konnten wir während zwei Stunden die atemberaubende Landschaft geniessen. In Livingston angekommen, verführt mich als erstes der Duft des typischen Kokosnussbrots. Nach einem Spaziergang durch die Wohngebiete der Einheimischen, genossen wir die typische Kreolische Küche von Livingston.

Livingston

Livingston

Nach Rio Dulce sind wir weiter nach Flores gefahren. Flores ist der Ausgangspunkt für die Besichtigung der Maya Hauptstadt Tikal. Die Maya Ruinen Tikal befinden sich inmitten des Regenwaldes, umgeben von Affen, verschiedenen Vogelarten und vielen anderen Lebewesen.

Die Maya Ruinen Tikal mitten im Regenwald

Die Maya Ruinen Tikal mitten im Regenwald

Über San Ignacio (Belize), was für seine wunderschönen Lodges und Höhlen bekannt ist, sind wir mit dem öffentlichen Bus weiter nach Belize City gefahren. Mit dem Boot waren es nur noch 60 Minuten, bis wir auf der kleinen, karibischen Insel Caye Caulker angelangt sind.

Ruine Xunantunich - San Ignacio

Ruine Xunantunich – San Ignacio

Caye Caulker ist eine kleine Koralleninsel in der Karibik. Die Insel ist nur acht Kilometer lang und zwei Kilometer breit und somit sehr übersichtlich. Auf den drei Sandstrassen verteilt findet man herrliche knallbunte Holzhäuschen, Hängematten auf Stegen, englischsprechende freundliche Inselbewohner und Essen ganz im «Caribbean Style». Die Hauptattraktion ist natürlich das zweitgrösste Riff der Erde. Ohne Worte – Das Wasser hat eine wirklich tolle Farbe und ist kristallklar. Es gibt eine Menge Ausflüge; egal ob man Tauchen, Schnorcheln, Segeln, Fischen oder Manatees sehen will, wer die atemberaubende Unterwasserwelt erleben möchte, dem empfehle ich einen Schnorchelausflug mit Raggamuffin zum «Hol Chan Marine Reserve». Wir haben drei verschiedene Schnorchel Spots besucht und dabei Haie, Rochen und viele bunte Fische gesehen.

Die Kombination von Guatemala und Belize war perfekt. Wir konnten neben Kultur, Geschichte und Landschaft noch ein paar Tage auf Caye Caulker ausspannen und das karibische Meer geniessen.

Alessandra Rüfenacht
Alessandra RüfenachtTravel Consultant Sales & Operation Latin America & Caribbean

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.