Kuba: Wer braucht schon Ferienclubs?

Kuba: Wer braucht schon Ferienclubs?

Amanda Dunning, 19. März 2019

Wenn Sie an eine Reise nach Kuba denken, kommen Ihnen vielleicht als erstes Ferienanlagen in den Sinn, wo rund um die Uhr Mojitos serviert werden. Und auch wenn die auf Kuba tatsächlich recht häufig sind, hat dieses Paradies in der Karibik noch so viel mehr zu bieten als nur Sandstrände und Sonnenbaden.

Jetzt ist die beste Zeit, um Kuba zu besuchen – das Land öffnet sich für den Tourismus und es wird einfacher, das Land abseits der ausgetretenen Pfade zu erleben. Hier sind einige gute Gründe, warum Sie Ihren nächsten Besuch auf Kuba abseits der Ferienclubs verbringen sollten.

Convertible Car, Havanna © G Adventures

Die Menschen

Eingesperrt in einer Ferienanlage haben Sie nur wenig Gelegenheit, die Menschen in Kuba kennenzulernen. Dabei sind sie es, die dieses Land so besonders machen. Bei Begegnungen mit den Einheimischen können Sie die Geschichte des Landes aus erster Hand kennenlernen. Privatunterkünfte bzw. in Casa Particulars bieten Ihnen fantastische Möglichkeiten, um Kubaner kennenzulernen. Sie werden vermutlich mit der ganzen Familie in Kontakt kommen, hausgemachtes Essen mit Menschen geniessen, die ihre Lebensmittelrationen auf kreative Weise strecken und auf diese Art und weise mehr über die turbulente Geschichte des Landes erfahren.

Cathedral Square, Havanna © G Adventures

Die Sehenswürdigkeiten

Natürlich ist es ab und zu auch schön, sich einfach mal in einen Liegestuhl am Strand fallen zu lassen, aber wenn das das Einzige ist, was Sie auf Kuba tun, verpassen Sie eine ganze Menge, angefangen mit Havanna (oder Habana), wo angesichts der Oldtimer und der kolonialen Architektur die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die Stadt selbst sprüht jedoch vor Energie, seit Raoul Castro 2008 die Einschränkungen für privates Unternehmertum gelockert hat. Geschäftstüchtige Kubanerinnen und Kubaner finden zahlreiche Wege, um sich etwas dazuzuverdienen. Die Plaza Vieja in der Altstadt ist Tag und Nacht ein belebter Platz mit Cafés und Bars und generell wird Ihnen in der Hauptstadt nicht langweilig werden.

Im Westen liegt Viñales, einer meiner liebsten Orte auf der Insel. Hier finden Sie die berühmten Kegelkarstberge und fruchtbare Felder soweit das Auge reicht. Es ist ein toller Ausgangspunkt, wenn Sie Entspannung und wunderschöne Landschaften suchen und die nahegelegenen Tabakfarmen und Zigarrenfabriken besuchen möchten. Es ist ein UNESCO-Welterbe und bietet Gelegenheiten für Aktivitäten wie Klettern, Reiten und natürlich Wandern.

Tour auf einer Kaffeeplantage, Vinales © G Adventures

Trinidad liegt in der Mitte der Insel und hat die kopfsteingepflastertsten Strassen, auf denen ich je gegangen bin. Allerdings sollten Sie aufpassen, wo Sie hintreten, wenn Sie zwischen den farbenfrohen Gebäuden der Stadt spazieren. Wenn Sie sich für Geschichte interessieren, ist Santa Clara ein Muss, denn hier sind die Spuren der Revolution allgegenwärtig und die Strassen voller Geschichten von Che, Castro und den anderen. Santa Clara ist ausserdem einer der am wenigsten touristischen Orte, der mir auf Kuba untergekommen ist.

Kultur

Die Kubaner wissen zu feiern, was sie haben. Wenn Sie die Strasse entlanglaufen und irgendwo eine Band spielt, können Sie gar nicht anders, als mit den Füssen im Takt mitzuklopfen – die Rhythmen sind einfach zu ansteckend. Sie werden viele kleine Kinder sehen, die zur Musik tanzen, und zwar mit einer Eleganz, von der die Autorin dieser Zeilen nur träumen kann. Und wenn Tanzen nicht so Ihr Ding ist, wie wäre es dann mit dem besten Tabak der Welt? Pinar del Rio ist das Zentrum der Tabakregion und Sie können zusehen, wie hier perfekte kubanische Zigarren händisch gerollt werden (Cohibas sind besonders beliebt). Ein durchschnittliches Monatsgehalt von 12 bis 25 US-Dollar hält die Kubaner nicht davon ab, nach einem langen Arbeitstag ein wenig Rum zu trinken oder lange und gemütlich eine Zigarre zu schmauchen.

Live Band, Havanna © G Adventures

Eine Lektion in Sachen Geduld

Sie sollten wissen, dass Kuba anders ist als die meisten Orte, die Sie je besuchen werden. Der Zustand von und der Service in öffentlichen Gebäuden kann schwanken und die kommunistische Mentalität könnte ein leichter Kulturschock sein. Aber es gibt wenn überhaupt nur wenige Orte auf der Welt, die mit Kuba vergleichbar sind. Solange Sie Ihre Erwartungen entsprechend anpassen, werden Sie eine fantastische Zeit auf dieser Insel mit ihrer einzigartigen Kultur haben, die Ihr Leben verändern wird.

Titelbild: © G Adventures

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.