Hakuna Matata in Kenia

Hakuna Matata in Kenia

Sandrina Nufer, 11. Oktober 2019

Eine Kenia-Reise verspricht die Kombination aus üppiger und abwechslungsreicher Natur, faszinierenden Kulturen sowie palmengesäumten, feinsandigen Stränden am Indischen Ozean.

An- und Einreise

Je nachdem wohin in Kenia Sie fliegen, gibt es andere Flugverbindungen. Ich bin mit Swiss nach Nairobi und dann mit Kenyan Airways weiter nach Mombasa geflogen. Das ist eine sehr angenehme Variante an die Küste zu gelangen. Sie sollten einfach beachten, dass Sie in Nairobi das Gepäck entgegennehmen, das Terminal wechseln und dann beim kleineren, nationalen Flughafen wieder neu einchecken müssen. Das funktioniert problemlos, nimmt aber einige Zeit in Anspruch.

Sundowner Stimmung

Sundowner Stimmung

Für die Einreise benötigen Schweizer Bürgerinnen und Bürger aktuell einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist, sowie ein Visum. Das Visum kann vor Ort eingeholt und bezahlt werden. Bitte beachten Sie, dass die Einreisebestimmungen laufend ändern können, Sie sollten deshalb unbedingt im Reisebüro nachfragen. Ebenfalls empfehle ich Ihnen einen Termin mit Ihrem Hausarzt oder Tropenarzt abzumachen und sich über eine allfällige Malariaprophylaxe beraten zu lassen. Danach steht Ihrer Traumreise nach Kenia nichts mehr im Wege und Sie werden wunderschöne und erholsame Tage verbringen können.

Safari

Ein absolutes Must-Do in Kenia ist eine Safari. Die Natur und die Beobachtung der Wildtiere sind so eindrücklich, dass Sie das nicht verpassen dürfen. Je nachdem wie viel Zeit Sie mitbringen, empfehle ich Ihnen den Besuch verschiedenen Nationalparks. Ich habe mich für eine 4-tägige Safari im Tsavo Ost und West entschieden. Für das erste Mal war dies die ideale Dauer. Die Fahrt von Mombasa in den Park dauert zwar je nach Verkehr sehr lange (zwischen 6 – 9 Stunden), ist aber bereits ein Abenteuer. Zudem werden Sie schon unterwegs sehr viel von der Landschaft sehen.

Auf Safari im Tsavo Nationalpark

Auf Safari im Tsavo Nationalpark

Safaris sind meist früh im Voraus ausgebucht, deshalb empfehle ich Ihnen, diese im Voraus von der Schweiz aus zu buchen. Ein weiterer Grund, wieso Sie die Safari von der Schweiz aus buchen sollten, ist dass vor Ort nicht alle Anbieter seriös sind und zum Teil auch die Regeln, damit Tiere möglichst wenig gestört werden, nicht einhalten. Während der Pirschfahrt sollten Sie sich ruhig verhalten, keine zu knalligen Farben anziehen und sich an die Regeln des Guides halten.

Entspannung nach der Safari

Entspannung nach der Safari

Aufenthalt am Strand

Der wunderschöne lange, flachabfallende und weisse Sandstrand am Diani Beach lädt zu entspannten Strandtagen nach einer abenteuerreichen Safari ein. Es gibt genügend Ausflugsmöglichkeiten ab Diani Beach, das Zentrum verfügt über ein paar Läden und Restaurants und mit den TukTuks kommen Sie sehr günstig überall hin. Mein persönlicher Tipp ist mit dem TukTuk für ein spätes Mittagessen ins Forty Thieves Beach Bar & Bistro zu fahren und dann von dort alles dem Strand entlang zurück ins Hotel zu laufen, dazu sollten Sie aber unbedingt Badeschuhe anziehen.

Diani Beach

Diani Beach

Ich war im Southern Palms Beach Resort, welches mir sehr gut gefallen hat. Das Hotel hat einen wunderschönen grossen Pool und typisch afrikanische Architektur. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und das Essen hat gut geschmeckt. Ausserdem bietet das Hotel auch ein vielseitiges Sportprogramm an.

Southern Palms Beach Resort

Southern Palms Beach Resort

Wenn ich Ihr Interesse an einer Kenia-Reise geweckt habe, freuen wir uns Sie in einer unserer Filialen beraten zu dürfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.