Mit Abenteuertouren Afrika anders erleben

Mit Abenteuertouren Afrika anders erleben

Remo Strub, 28. November 2019

Abenteuertouren erfreuen sich grosser Beliebtheit, vor allem bei budget-bewussten Kunden. Doch was erwartet Sie bei einer solchen Tour? Wir klären auf.

Zuerst stellt sich die Frage, was überhaupt eine Abenteuertour ist. Diese Touren werden oft auch «Overlander» genannt, da man in einer internationalen Gruppe zusammen mehrere Tage oder gar Wochen meist mehrere Länder bereist und entdeckt. Dabei bewegt man sich mit einem eigens dafür umgebauten und eingerichteten Truck fort. Mitanpacken ist angesagt – dies reduziert nicht nur die Kosten, sondern stärkt auch den Gruppenzusammenhalt. Am Ende der Reise fühlt man sich fast wie eine grosse Familie und oft entstehen grenzüberschreitende und langjährige Freundschaften daraus.

Unser Reisetipp (Campingtour): Nomad Tour «Mozambique Discovery»

Vilanculos Beach, Mosambik

Vilanculos Beach, Mosambik

Afrika ist gross und die Distanzen sollten nicht unterschätzt werden, die Touren beinhalten zwischen den verschiedenen Sehenswürdigkeiten teilweise längere Tagesfahrten. Man wird jedoch mit unvergesslichen Eindrücken über Land und Leute belohnt. Wo sonst teilweise darüber hinweg geflogen wird, bewegt man sich entlang den Lebensadern der lokalen Bevölkerung. Bewirtschaftete Felder, lokale Dörfer oder Städte, Märkte oder Verkaufsstände am Strassenrand; man kommt mit allem in Kontakt. Es wird immer wieder spontan gestoppt, um zum Beispiel eine frische Frucht oder Gemüse für das Abendessen zu erwerben. Und auch wenn die Kommunikation teilweise aufgrund von Sprachbarrieren schwierig ist, der Kontakt vor allem mit den lebensfrohen Kindern, zaubert jedem Gast ein Lächeln ins Gesicht.

Truck, Dune 45

Truck, Dune 45

Mithilfe bei den anfallenden Arbeiten wird erwartet. Typisch sind das Helfen bei der Vor- und Zubereitung der Mahlzeiten, dem Abwasch des Geschirrs oder um die Ordnung und Sauberkeit im Truck im Auge zu behalten. Meist werden diese in Ämtlis verteilt und rotiert, sodass jeder auch mal die Füsse hochlagern kann. Hat man die Camping-Variante gebucht, so ist man auch für das Aufstellen und Zusammenpacken des Zeltes verantwortlich. Und auch wenn dies beim ersten Mal komplex erscheint, bereits nach kurzer Zeit geht dies einfach von der Hand.

Unser Reisetipp Ostafrika (Campingtour): Nomad Tour «Abenteuer Ostafrika»

Gnuherde, Tansania

Gnuherde, Tansania

Das grösste Plus bei diesen Touren – neben den faszinierenden Ländern selbst – sind aber die Menschen, die man trifft. Man kommt unweigerlich mit Menschen jeden Alters und verschiedenen Kulturen zusammen. Gerade abends wird oft am Feuer und bei einem gemütlichen Drink über das Erlebte philosophiert und Geschichten ausgetauscht. Bei den Übernachtungsorten trifft man nicht selten auch auf Einheimische auf Durchreise. Erneut eine tolle Möglichkeit, um mehr und vor allem authentisch vom Leben vor Ort zu erfahren.

Doch Bilder sagen mehr als tausend Worte, daher möchte ich Sie einladen, das kurze Video im folgenden Link anzusehen und sich vom Gebotenen inspirieren zu lassen.

Würden Sie nun gerne all diese Vorteile geniessen, jedoch komfortabler übernachten und keine Zelte aufbauen? Kein Problem, alle Touren können auch mit einfachen Unterkünften gebucht werden. Und wenn Sie keine Lust haben, in Ihren wohlverdienten Ferien den Abwasch zu machen oder bei den Essensvorbereitungen zu helfen, haben wir auch dafür eine Lösung: Viele der Touren lassen sich in kleineren Gruppen und mit vollem Service buchen. Der Truck ist dann geräumiger und luxuriöser eingerichtet und Sie übernachten in Mittelklasse-Unterkünften, die sich auch für die Mahlzeiten verantwortlich zeichnen.

Unser Reisetipp Namibia (mit Übernachtung in einfachen Unterkünften): Nomad Tour «Namibian Adventure»

Wenn Sie mehr über die Abenteuertouren erfahren möchten, zögern Sie nicht, unsere Afrika-Spezialisten zu kontaktieren.

Remo Strub
Remo StrubProduct Manager Africa

Tel. +41 58 569 90 65
Email: direct@travelhouse.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.