Hawaii – meine Tipps für Maui und Kauai

Hawaii – meine Tipps für Maui und Kauai

Beatrice Affolter, 12. Dezember 2019

Nach unvergesslichen Tagen auf Oahu reisen wir weiter nach Maui. Der Flug von Oahu nach Maui dauert nur ca. 30 Minuten aber unterwegs bieten sich tolle Ausblicke. Ein Fensterplatz ist sehr zu empfehlen.

Für unsere Weiterreise auf Maui haben wir ein Cabrio gemietet. Bei diesem Wetter ist es einfach herrlich, die Sonne während der Fahrt zu geniessen.

Wir starten am Makena Beach und bereits beim ersten Bad im Meer erleben wir ein absolutes Highlight – in der kleinen Bucht hat es ganz viele Meeresschildkröten! Wir können die wunderbaren Tiere beim Schwimmen beobachten – ein Traum.

Meeresschildkröte

Meeresschildkröte

Haleakala

Am späteren Nachmittag packen wir die warmen Jacken und Kappen ein und machen uns auf den Weg auf den Haleakala, den höchsten Berg Mauis, um den Sonnenuntergang zu geniessen. Der Haleakala ist 3055 Meter hoch, daher ist warme Kleidung zu empfehlen. Auf unserem Weg zum Gipfel des Vulkans gibt es unterwegs verschiedene Stopps mit toller Aussicht auf die Landschaft und die kleinen Schlackenkegel, ein faszinierender Anblick.

Haleakala

Haleakala

Auch der Sonnenuntergang ist ein Traum. Die Farben werden immer extremer und leuchten in verschiedene Rottönen – sowas haben wir noch nie zuvor gesehen.

Sonnenuntergang Haleakala

Sonnenuntergang Haleakala

Lahaina

Was bei einem Besuch auf Maui auch nicht fehlen darf, ist ein Besuch in Lahaina. Das alte Walfangörtchen ist toll zum Bummeln und hat viele Restaurants – zudem steht der älteste Banyan Baum dort.

Road to Hana

Die Road to Hana – 620 Kurven, 54 Brücken, Wasserfälle, tolle Strände und umwerfende Landschaften erwarten uns. Am besten ist es, wenn die Tour früh am Morgen gestartet wird, so bleibt genügend Zeit alle Attraktionen zu geniessen. Um kein Highlight zu verpassen, haben wir uns einen GPS–Guide heruntergeladen, welcher uns durch die Strecke führt und immer wieder auf sehenswerte Stopps aufmerksam macht.

Road to Hana

Road to Hana

Nächster Stopp: Kauai

Kauai erwartet uns mit einem tropischen Regenschauer – auf der Garteninsel, wie Kauai auch genannt wird, sind tropische Güsse an der Tagesordnung, darum ist die Insel auch so schön grün. Doch meist ist der Regen genauso schnell vorbei, wie er gekommen ist. Auch Kauai bietet eine umwerfende Landschaft, es gibt traumhafte Strände zum Baden und geniessen.

Doch für Wanderer bietet Kauai sehr viel, gerade im Waimea Canyon können viele tolle Wanderungen unternommen werden. Unser Highlight ist aber der Helikopterflug –  wir fliegen uns über den Waimea Canyon hin zur Na Pali Küste. Wir sind von so viel Naturschönheit fast sprachlos – die grünen Berge welche steil zum Meer abfallen und unten die weissen Strände und das türkisblaue Meer.

Waimea Canyon

Waimea Canyon

Mahalo (danke auf Hawaiianisch) fürs Lesen und wenn Sie gerne die Schönheit Hawaiis selbst entdecken möchten – ich stehe Ihnen für ein Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.