10 Gründe für eine Reise ins Baltikum

10 Gründe für eine Reise ins Baltikum

Miriam Viegas, 7. Januar 2020

Das Baltikum ist ein wahrer Geheimtipp auf der europäischen Landkarte. Denn die drei jungen Staaten Estland, Lettland und Litauen überraschen mit einer breiten Palette an Erlebnismöglichkeiten: Pittoreske und zugleich trendige Hauptstädte mit einer lebhaften Kulturszene, mittelalterliche Provinzstädtchen sowie alte Schlösser, Burgen und Herrenhäuser.

Zu den Highlights zählen ausserdem die traumhafte Kurische Nehrung mit ihren endlosen Sandstränden, die unberührte Natur im Gauja-Nationalpark sowie die malerische Insel Saaremaa mit ihren charakteristischen Windmühlen. Hier finden Sie unsere 10 Gründe für eine Reise ins Baltikum.

1. Kurze Anreise

Tägliche Direktverbindung Zürich-Riga mit der renommierten Air Baltic. Die lettische Hauptstadt liegt nur knapp 2,5 Flugstunden von Zürich entfernt und ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Rundreise durch die baltischen Staaten. Die Airline erweitert zudem ihr Netzwerk im kommenden Frühjahr und wird ab dem 31.3.20 ab Zürich neu dreimal wöchentlich nach Tallinn und zweimal nach Vilnius fliegen.

Sicht auf die Altstadt von Riga

Sicht auf die Altstadt von Riga

2. Drei Länder in 8 Tagen

Die Highlights des Baltikums lassen sich bequem und ohne Hektik in einer Woche erkunden.

3. Vielseitige Reisemöglichkeiten

Ob anlässlich einer geführten Busrundreise, individuell im Mietwagen oder bequem und auf eigene Faust mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Die Schönheiten des Baltikums lassen sich unkompliziert und mit unterschiedlichen Fortbewegungsmittel entdecken.

4. Abwechslungsreiche Städte

Die Individualität der drei Länder zeigt sich unter anderem auch bei den modernen und sympathischen Hauptstädten. Sie konnten trotz eines rasanten Wandels ihren ursprünglichen Charme beibehalten. Tallinn kleidet sich mittelalterlich, in Riga finden sich hauptsächlich Jugendstilbauten und die Altstadt von Vilnius lockt mit barockem Flair.

Panorama über die Altstadt von Vilnius und die St. Johanniskirche

Panorama über die Altstadt von Vilnius und die St. Johanniskirche

5. Junge und kreative Gastronomie

Auch kulinarisch haben die drei Ostseerepubliken längst eine Wende hinter sich. Vor allem in den Hauptstädten boomt eine junge, frische und sich stetig wandelnde Restaurantszene. Empfehlenswert ist ein Besuch im Restaurant «3 Pavaru» in Riga, welches von drei renommierte Jungköchen geführt wird. Für einen Drink in Tallinn lohnt sich ein Besuch in der «Urban-Bar» im aufstrebenden Rotermanni-Viertel. In Vilnius bietet das trendige Restaurant «Queensberry» zu moderner litauischer Küche diverse lokale Weine zum degustieren an.

6. Herrenhäuser

Einige der zahlreichen ländlichen Gutshöfe und Herrenhäuser wurden zu komfortablen Hotels umgebaut. Ein tolles Beispiel ist das charmante Vihula Manor Country Club & Spa, welches sich mitten im Lahemaa-Nationalpark, dem grössten Nationalpark Estlands, befindet.

Vihula Manor Country Club & Spa

Vihula Manor Country Club & Spa

7. Estland: Viel Natur und wenig Mensch

Obwohl flächenmässig etwa gleich gross wie die Schweiz, ist Estland die Heimat von nur 1,3 Millionen Einwohnern. Beinahe die Hälfte des kleinsten baltischen Staates ist mit Wald bedeckt. Zudem zählt das Land fünf Nationalparks, über 2000 Inseln und unzählige Seen. Entschleunigung ist garantiert!

8. Lettland: Der grösste Nationalpark des Baltikums

Der Gauja-Nationalpark ist der grösste und älteste Nationalpark Lettlands. Hier befinden sich ein Drittel aller Naturschätze des Landes und mehr als 500 kulturelle und historische Denkmäler. Den rotgelb leuchtenden Sandsteinfelsen verdankt das Gebiet auch seinen Namen «Livländische Schweiz».

9. Litauen: Eine der grössten Sanddünen Europas

Ein ganz besonderer Höhepunkt ist die Parnidis-Düne auf der Kurischen Nehrung, eine der grössten Sanddünen Europas. Zudem laden in hübschen Holzhäusern untergebrachte Cafés und Restaurants, malerische Radwege und die von Kiefernwäldern gesäumte Halbinsel zum Verweilen ein.

Parnidis-Düne in Litauen

Parnidis-Düne in Litauen

10. Städtekombinationen innerhalb der Ostsee

Verschiedene Fährgesellschaften verbinden Tallinn mit den Städten Stockholm, Helsinki und St. Petersburg. Nach Helsinki dauert die Überfahrt nur gut zwei Stunden, was sich ideal für eine Städtekombination eignet. Nach St. Petersburg besteht nebst der Fähre auch die Möglichkeit, mit dem Zug anzureisen.

Wenn Sie mehr über eine Reise ins Baltikum erfahren möchten, zögern Sie nicht, unsere Spezialisten zu kontaktieren.

Gastautor: Miriam Viegas
Gastautor: Miriam ViegasProduct Manager Scandinavia, Iceland & East Europe

Tel. +41 58 569 90 15
Email: direct@travelhouse.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.