48 Stunden in Rio de Janeiro

48 Stunden in Rio de Janeiro

Stephanie Elsener, 17. Januar 2013

Nach knapp 12 Stunden Flug kommen wir müde und etwas erschöpft in Rio de Janeiro an. Doch die Sonne in Rio geht gerade erst auf und ein neuer Tag bricht an. Mit einem Mal sind wir hellwach und an Schlaf ist nicht zu denken.

Unser Fahrer erwartet uns am Flughafen und bringt uns zielsicher zu unserem Hotel. Nachdem wir kurz in unserem Hotel das Gepäck abgeladen und uns frisch gemacht haben, hält uns nichts mehr in unserem gemütlichen Zimmer: Wir wollen Rio de Janeiro kennenlernen und mit all unseren Sinnen entdecken.

Zuckerhut

Als erstes machen wir uns durch das Stadtgetümmel auf, Richtung Zuckerhut. Wussten Sie, dass der Zuckerhut wörtlich übersetzt aus dem portugiesischen «Zuckerbrot» heisst? Eine Luftseilbahn führt uns zuerst auf den Morro da Urca. Schon von dort aus haben wir eine tolle Aussicht über die Stadt. Nachdem wir gemütlich einen Kaffee getrunken und die Aussichtsplattform ausgiebig erkundet haben, wollen wir nun endlich auf den Zuckerhut. Nur noch eine kurze Fahrt mit der Luftseilbahn trennt uns davon. Oben angekommen breitet sich die ganze Stadt vor unseren Augen aus. Die Aussicht ist absolut phänomenal und mit Hilfe unserer Reiseleiterin können wir die verschieden Stadtteile wie die Copacabana, Botafogo und das Regierungsviertel Flamengo erkennen. Wir geniessen die herrliche Aussicht und haben das erste Mal das Gefühl in Rio de Janeiro angekommen zu sein. Die Zeit vergeht wie im Fluge und nach ein paar Augenblicken machen wir uns wieder auf den Rückweg in die Stadt.

Viele gute und hilfreiche Informationen zum Zuckerhut finden Sie auch auf: www.bondinho.com.br

Aussicht vom Zuckerhut

Stadtzentrum und Santa Teresa

Mittlerweile ist der Vormittag vergangen und wir begeben uns, auf der Suche nach einem Mittagessen, wieder ins Stadtzentrum. Nachdem wir etwas gegessen haben, machen wir uns zu Fuss auf, das Zentrum noch etwas zu bestaunen. Der Weg führt uns unter anderem vorbei an der Catedral Metropolitana und der Nationalbibliothek von Rio. Sehr eindrücklich wie viele Bücher sich dort stapeln. Nach dem Fussmarsch tun uns so langsam die Füsse weh und die Müdigkeit macht sich bemerkbar. Wir entschliessen uns in der Nähe der Catedral Metroplitana die Strassenbahn nach Santa Teresa zu nehmen. Allein die Fahrt ist schon ein Abenteuer, da es noch die einzige verkehrende Strassenbahn in Rio ist. Die Bahn bringt uns in den Stadtteil Santa Teresa, welcher sich den Charme eines Dorfes bewahrt hat und vor allem bei europäischen Einwanderern sehr beliebt ist.

Strassenbahn nach Santa Teresa

Rio by night

Gegen den Abend machen wir uns auf den Rückweg zu unserem Hotel, um uns auszuruhen und dann später ins Nachtleben zu stürzen. Nachdem wir uns frisch gemacht haben sind wir bereit für «Rio de Janeiro by Night». Den Apéro nehmen wir an einer Bar in der Nähe der Copacabana ein und schauen den Cariocas (so nennen sich die Einwohner Brasiliens) bei ihrem Alltagsleben zu. Wir fangen die letzten Sonnenstrahlen des Tages mit einem Caipirinha in der Hand ein und haben heute zum zweiten Mal das Gefühl richtig in Rio angekommen zu sein. Als sich die Nacht über Rio senkt und die Lichter der Stadt mit den Sternen um die Wette funkeln, fallen wir müde in unsere Betten. Wir möchten für den nächsten Tag ausgeruht sein, denn wir sind sicher, dass wir wieder viel erleben werden.

Corcovado

Statue Cristo Regentor auf dem Corcovado

Am nächsten Morgen steht die nächste grosse Touristenattraktion auf unserem Tagesprogramm: Der Corcovado mit seiner Christus-Statue «Cristo Regentor». Unser Chauffeur bringt uns bis an den Fuss des Berges, von wo aus es mit einem kleinen Zug weiter immer höher den Berg hinauf geht. Die Fahrt führt uns sogar durch den Regenwald. Plötzlich und wie aus dem Nichts taucht vor uns die gut 30 Meter hohe Statue auf. Wir steigen aus dem Zug aus und gehen die letzten Stufen zu Fuss zur Statue hinauf. Der Ausblick von dort oben über die Stadt ist einzigartig und wahnsinnig eindrücklich. Leider wird die Statue während unserem Aufenthalt gerade renoviert, sodass sie mit einem Gerüst eingepackt ist. Trotzdem geniessen wir die Zeit an diesem tollen Ort sehr und schiessen unzählige Fotos.

Viele Informationen finden Sie auch auf: www.corcovado.com.br

Velotour durch Rio

Nach ca. 1 Stunde machen wir uns wieder auf den Weg Richtung Stadt. Gegen Mittag haben wir eine 30 – 40-minütige Velotour durch Rio gebucht. Wir treffen uns am dafür vorgesehen Treffpunkt und übernehmen die Velos. Die Tour führt uns vorbei an etwas ruhigeren Stränden, aber auch auf Strassen sind wir unterwegs. Hier müssen wir feststellen, dass Fahrrad fahren in Rio de Janeiro wohl keine besonders gute Idee ist. Die Strassen sind nicht immer im besten Zustand und die Autofahrer nicht besonders rücksichtsvoll. Trotzdem kommen wir wohlbehalten an unserem Treffpunkt (wovon man einen wunderbaren Blick auf den Zuckerhut hat) an.

Aussicht auf den Zuckerhut

Nachtleben

Den Nachmittag verbringen wir damit, durch die Stadtteile Ipanema und Copacabana zu streifen und die Stadt auf uns wirken zu lassen. Wir entdecken viele schöne Plätze und haben sogar noch die Möglichkeit über einen lokalen Markt zu schlendern. Am Abend machen wir uns wieder auf den Weg zurück zu unserem Hotel und stylen uns für das Nachtleben. Wir haben das «SCENARIUM» als Tipp bekommen und machen uns mit den Taxi auf den Weg. Der Club ist über drei Etagen verteilt und bietet von gutem Essen, Salsa Live Musik bis hin zum Disco Beat für jeden etwas (siehe auch «Mein Reisetipp»). Wir verbringen den Abend in guter Gesellschaft und können sehen, wie selbst ältere einheimische Paare zu der Salsa Live Musik noch ausgelassen tanzen. Spät in der Nacht nehmen wir dann wieder ein Taxi zurück ins Hotel. Am nächsten Morgen werden wir Rio Richtung Iguazu-Wassefälle verlassen, aber wir wissen, dass wir bestimmt nicht das letzte Mal hier waren.

Interessiert an einer persönlichen Beratung?

Meine Kontaktdaten finden Sie auf meinem Profil >>

Ihre Reisespezialistin Stephanie Elsener

Waren Sie schon mal in Rio de Janeiro? Was hat Ihnen besonders gefallen?

Teilen Sie Ihre Tipps und Erfahrungen mit uns und kommentieren Sie diesen Blog-Artikel.

Weitere Weblinks zum Thema:

Reiseberichte zu Brasilien von Felix auf www.zerinnerung.de

Reiseberichte zu Brasilien von Ute auf www.bravebird.de

Brasilien Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Brasilien auf wikipedia.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.