Schottland – faszinierende Äussere Hebriden

Schottland – faszinierende Äussere Hebriden

Annatina Jaeger, 22. Februar 2013

Schottisches kaltes und nasses Wetter, stürmische See und hässliche Häuser. So könnte man von den schottischen Äusseren Hebriden denken. Doch die nordwestlichen Inseln vor Schottland bieten weit mehr.

Während zehn Tagen verbrachte ich meine Ferien in Schottland. Aber nicht einfach in Schottland, sondern einen grossen Teil davon auf den Äusseren Hebriden. Einige Highlights davon möchte ich besonders hervorheben.

Isle of Barra

Isle of Barra

Isle of Barra

Meine Reise startete im Süden dieser Inseln, genau gesagt auf der Isle of Barra. Barra ist eine entzückende kleine Insel, die man mit einem Mietwagen innerhalb von 45 Minuten umrundet hat.

Aber viel spektakulärer war die Anreise auf diese Insel. Natürlich könnte man die Fähre nehmen, aber diesmal haben wir etwas Spezielles ausprobiert: Wir sind von Glasgow aus geflogen! Der Flughafen von Barra ist nämlich etwas ganz Aussergewöhnliches. Nebst dem kleinen Flughafenhäuschen hat es selbstverständlich auch eine Lande- und Startpiste. Und wie es der Name schon sagt, startet und landet jedes der kleinen 12-Plätzer Flugzeuge auf dem Sandstrand. Dies kann natürlich nur bei Ebbe geschehen und der Flugplan ist dementsprechend auch angepasst.

Nach der Landung auf der Insel Barra

Nach der Landung auf der Insel Barra

Bei Nacht werden die wenigen Bewohner der Insel zusammen gerufen, um mit ihren Fahrzeugen den Sandstrand zu beleuchten. Ich schätze mal, dass man das nicht so oft zu sehen bekommt. Ausserdem, im Flug von Glasgow auf die Isle of Barra war die Stewardess gleichzeitig noch die Pilotin.

Isle of Lewis

Isle of Lewis

Isle of Lewis / Isle of Harris

Nach einer sehr ruhigen Nacht auf Barra flogen wir am nächsten Tag weiter via Benbecula nach Stornoway.

Flug nach Benbecula

Flug nach Benbecula

Stornoway ist der Hauptort der Isle of Lewis. Da erhielten wir einen neuen Mietwagen und entdeckten die Isle of Lewis von Neuem. Zwar waren wir schon ein paar Mal da, doch diese Insel hat immer wieder Unentdecktes und Spannendes zu bieten.

Zusammen mit der Isle of Harris bilden diese zwei Inseln, die faktisch nur eine Insel darstellen, die Hauptinsel der Äusseren Hebriden. Auf jeden Fall ist es eine Reise wert, denn die Isle of Lewis und die Isle of Harris bieten einmalige Sandstrände. Ja man könnte fast sagen, sie sind die Karibik im Norden. Leider spielt einfach die Temperatur nicht immer mit, aber Sonnenschein hatten wir bisher immer.

Isle of Lewis

Isle of Lewis

Zudem können auf der Isle of Lewis die Standing Stones of Callanish besucht werden. Auf den britischen Inseln sind sie heute die grössten und bekanntesten Steinformation der Megalithkultur.

Standing Stones of Callanish

Standing Stones of Callanish

Fazit zu meiner Reise auf die Äusseren Hebriden

Ich auf der Isle of Barra

Ich auf der Isle of Barra

Obwohl ich schon mehrere Male auf den Äusseren Hebriden war, dieses eine Mal war fantastisch. Die Äusseren Hebriden haben wieder vom Feinsten überzeugt. Nur schade, dass es wieder etwas dauert, bis wir endlich zurück können.

Waren Sie auch schon auf den Äusseren Hebriden? Was hat Ihnen besonders gut gefallen?

Schreiben Sie uns Ihre Erlebnisse als Kommentar oder werden Sie Reise-Reporter und laden Sie Ihren Blog-Artikel mit Bildern hoch.

Die Rundreisen «Beautiful Isles», «Hebrides Experience», «Escape to the Edge» und «Magical Western Isles» kann ich Ihnen besonders empfehlen.

Weitere Weblinks zum Thema:

Reisebericht zu Schottland auf www.pg-pohlmann.de

Reisebericht zu Schottland von Anja auf www.travelontoast.de

Schottland Fotos auf www.pinterest.com

Informationen zu Schottland auf wikipedia.org

    Kommentare

  1. Florian
    22. Februar 2013

    Der Flieger nach Barra ist ja schon klein, aber doch nicht so klein… es ist doch ein 18 Sitzer. Und es sind eigentlich 3 Pisten, je nach Wind und Wetter…
    Barra selber fand ich wunderschön, obwohl ich Ende Oktober dort war und der Nebel ständiger Begleiter war. Da ich Couchsurfend dort war, hab ich ein paar der Locals kennen gelernt und auch einen Auftritt der Vatersay Boys erlebt. Ich werde sicher nochmal einen Ausflug nach Barra machen. Vielleicht zu einer etwas sonnigeren Zeit… im September oder so.
    Auch Lewis ist sehr schön, obwohl ich nur Stornoway kenne bis jetzt.

  2. Annatina Jaeger
    Annatina Wohnlich
    11. März 2013

    Hallo Florian
    Der Kontakt zu Einheimischen ist immer viel Wert. Ich durfte auf der Insel Lewis Einheimische treffen und wir wurden sogar auf den privaten Golfplatz (9-Loch) eingeladen. Zwar war dieser etwas sehr am Hang und ich hatte extreme Mühe die Bälle zu versenken. Ein Erlebnis war es aber allemal.
    Ich hoffe du hast schon bald wieder die Gelegenheit nach Barra zu gehen, für mich war es sicher auch nicht das letzte Mal.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag

  3. Rahel
    8. März 2013

    Ich war bereits viermal auf den Äusseren Hybriden. Mein absolutes Highlight war jedes Mal Harris, mit seinen landschaftlichen Gegensätzen.
    Meiner Meinung nach gibt es hier die schönsten Sandstrände Europas – bei jedem Wetter.

  4. Annatina Jaeger
    Annatina Wohnlich
    8. März 2013

    Guten Abend Rahel
    Ja, die Standstrände auf den Äusseren Hebriden sind einmalig. Auf einer anderen Reise erlebte ich ein persönliches Highlight bei einem Aufenthalt in Timsgarry auf der Isle of Lewis. Etwas unterhalb gibt es einen Strand, der bei Ebbe extrem weit wird. Wir hatten die Gelegenheit an diesem Strand mit einem Border Collie spazieren zu gehen und es war ein super Gefühl. Sonne, Strand… Fast wie in der Karibik!
    Ich wünsche Ihnen ein tolles Wochenende

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.