Mi cuba linda

Mi cuba linda

Isabella Hernández, 17. Oktober 2013

Ich reiste nach Kuba – wie jedes Jahr. Und immer wieder erlebte ich bekannte und neue Abenteuer. Das Land übt einen unglaublichen Reiz auf mich aus. Ich könnte nicht damit leben, nicht jedes Jahr nach Kuba reisen zu können.

Nach einem ruhigen, knapp 10-stündigen Flug mit der Edelweiss, meldet der Kapitän endlich den Landeanflug auf Varadero an. Unter mir seh ich das mir wohlbekannte, glitzernde, türkisblaue Meer. Nach den üblichen Zollformalitäten kommt auch schon unser Gepäck. Wir treten hinaus in die gleissende kubanische Sonne. Ein Schwall warmer, salziger Meerluft weht mir von Matanzas her entgegen. Ich bin angekommen. Bienvenido a casa.

Isa Hernandez in Kuba

Isa Hernandez in Kuba

Nachdem wir endlich wieder auf kubanischem Boden sind, laden wir unser Gepäck in einen alten, schwarzen Chevi. Natürlich ohne Klimaanlage, dafür mit umso ohrenbetäubenderer Musik. Die Strassen sind holprig, aber das macht die Fahrt durch die wunderschöne Landschaft längst wieder wett. Ich könnte nicht damit leben, dieses Land wenigstens 1x pro Jahr zu besuchen.

Auf ins Landesinnere

Hier im Landesinnern in Cabezas ist das Leben noch typisch. Die Leute sind unglaublich freundlich und strahlen eine wunderbare Lebensfreude aus.

Einheimische mit Ziegen-Kutsche

Einheimische mit Ziegen-Kutsche

In Matanzas machen wir ein paar Erledigungen und geniessen dann im Ranchon bei der Playa el Tenis das typische kubanische Mittagessen mit Arroz congris, Pollo, Ensalada, Platano fritto und natürlich einem kühlen Bier namens Cristal.

Strandleben in Varadero

Der Ausflug nach Varadero darf natürlich nicht fehlen. Hier ist das Wasser kristallklar, die Fische schwimmen einem zwischen den Beinen und man fühlt sich im Paradies! Zu dieser Jahreszeit könnte man meinen, der Strand gehöre einem alleine.  Und der ganze Strand ist nur zum Muscheln sammeln und Strandburgen bauen da!

Der obligate Sonnenuntergang in Varadero gehört natürlich dazu. Dies heute nach einem recht bedrohlich wirkenden Gewitter, das sich dann aber wieder auflöste. Die Glücklichen waren wir mit dieser tollen Aussicht. Und die Temperaturen waren noch bei gut 25-27 Grad! Da geht einem doch das Herz auf.

Bezaubernder Sonnenuntergang

Bezaubernder Sonnenuntergang

Und noch ins Grossstadtgetümmel

Auf dem Weg nach Havanna nehmen wir die Autobahn. Das ist immer wieder aufs neue ein herrlich skurriles Erlebnis. So fahren nicht nur Autos und Lastwagen auf der Strasse, ab und an kreuzt ein alter russischer Traktor die Fahrbahn oder ganz gerne auch mal ein Bauer mit Pferd und Wagen oder Fußgänger die auf eine Mitfahrgelegenheit hoffen.

Auf der kubanischen Autobahn

Auf der kubanischen Autobahn

Das strahlende Wetter passt zu unserer Stimmung.  Ein Besuch von einer der schönsten Städte der Welt, Havanna, gehört obligatorisch zu unseren alljährlichen Besuchen von Kuba. Die Stadt ist so lebendig und voller Lebensfreude. Die Architektur ist so unglaublich interessant und die Geschichte der Stadt so faszinierend.

Havanna

Havanna

Havanna verlasse ich jeweils nur mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Und freue mich jetzt schon auf unser Wiedersehen.

[photos]

Weitere Weblinks zum Thema:

Reiseberichte zu Kuba von Ute auf www.bravebird.de

Reiseberichte zu Kuba auf blog.reiseworldtv.de

Reiseberichte zu Kuba auf auf-cuba.de

Informationen zu Kuba auf wikipedia.org

    Kommentare

  1. Travelhouse Internet Team
    Gerhard Köhler
    28. September 2015

    Nice to have met you ::-) !!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.