Nordthailand Chiang Mai – Die Rose des Nordens

Nordthailand Chiang Mai – Die Rose des Nordens

Ruth Arnet Akwamoa, 1. Februar 2016

Seit langer Zeit freute ich mich auf meine 3 Wochen Thailand Ende 2015 und habe das erste Mal in meinem Reiseleben 1 Woche in dieser faszinierenden Gegend verbracht.

Chiang Mai liegt 700 km von Bangkok entfernt und ist die wichtigste Stadt Nordthailands. Die Stadt zeichnet sich durch die idyllische Lage am Ping Fluss und die einmalige landschaftliche Schönheit aus. Hier geht alles etwas gemächlicher zu und her und die Einwohner halten an ihrem Dialekt, an ihren Bräuchen und auch kulinarischen Besonderheiten fest.  Ein Ort, der von hier aus als Tagesausflug besucht werden kann, ist Chiang Rai, das Goldene Dreieck (Tagesausflug und Reisepass muss bei der Bootsstation hinterlegt werden).  Hier treffen die Länder Myanmar, Laos und Thailand aufeinander. Während der Bootsfahrt geniesst man den Moment und ist nur noch am Staunen. Interessant ist auch der Besuch des Opiummuseums.

Besuch beim Stamm der „Long Necks“Hier werden den Mädchen ab 4 Jahren feine Spangen um den Hals gelegt. Diese behalten sie Tag und Nacht an. Hier bezahlt man Eintritt und das Ganze ist touristisch ziemlich aufgezogen. Die Mädchen und Frauen sind sehr offen und freuen sich auf einen Schwatz.

Thailänderinnen mit Baby

Thailänderinnen mit Baby

Auf dem Rückweg hielt ich bei der Orchideenfarm und der Halle mit exotischen Schmetterlingen. Orchideen gab es in allen Farben und Formen! Ein schöner Ort zum Verweilen.

Exotischer Schmetterling

Exotischer Schmetterling

Wat Phra Dhat Doi Suthep

Das Wahrzeichen von Chiang Mai liegt ca. 15 km vom Zentrum entfernt. Die steile Bergstrasse führt zu diesem mayestätischen Aussichtspunkt der auf 1056 Metern liegt. Hinauf führt eine imposante Treppe mit 200 Stufen, deren Geländer mit Schlangen verziert sind, oder eine Standseilbahn. Hier spatzierte ich von einem faszinierenden Ort zum Andern. Sehr eindrücklich ist die vergoldete Chedi, die eine Reliquie des Buddha enthalten soll. Am Fusse der Chedi steht eine Kristall-Buddhastatue. Ich war an einem Sonntag da und da haben lokale Mädchen typische Tänze aufgeführt. Schauen Sie hinuter auf Chiang Mai, ich habe die Stadtmauern und die Altstadt und auch den Flughafen gut erkannt. Lassen Sie sich verzaubern.

Chiang Mai

Chiang Mai

Gewohnt habe ich im Imperial Mae Ping Hotel das von der Lage her ideal ist. Die Stadtmauer und die Altstadt liegen ganz in der Nähe und auch der Nachtmarkt kann zu Fuss besucht werden. Lassen Sie die Gerüche, Farben und  die Atmosphäre auf sich einwirken. Feilschen und Vergleichen lohnt sich hier. Der Sonnenuntergang von der Dachterrasse des Maya Shopping Centers zu beobachten ist ein Hit. Dieser Ort ist ein „IN“ Platz, offen von 17.00 – 01.00 Uhr. Diese Momente mit einem feinen Drink in der Hand, was will man mehr! Für den Ausgang ist die Nimmanahaeminda Road ein Must. Hier empfehle ich Gästen jeden Alters das Good View Restaurant mit Live-Musik und fetziger Stimmung.

Die Thailändische Küche ist ein Gedicht. Typisch für Nordthailand ist der Klebreis und traditionell werden Speisen oft an einem flachen Tisch am Boden sitzend eingenommen. Gewürzte Suppen, Salate und Gemüse, pikante Hauptspeisen und fein mundende Desserts in allen Varianten warten auf Sie.

Es war mein erster Besuch in Chiang Mai, aber sicher nicht mein Letzter…

Ruth Arnet Akwamoa
Ruth Arnet AkwamoaFilialleiterin Hotelplan Steinhausen

Einkaufscenter Zugerland
Hinterbergstr. 40
6312 Steinhausen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.