Mauritius – Golfen im Paradies

Mauritius – Golfen im Paradies

Maurice Lutz, 17. Oktober 2017

Weisse Sandstrände, türkisfarbige Lagunen, palmengesäumte Fairways und imposante Berge – Mauritius bringt den Golfern das Paradies ein grosses Stück näher.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Insel mit den mittlerweile knapp ein Dutzend Golfplätzen zu einem der beliebtesten Ferienziele vieler Golferinnen und Golfer im Indischen Ozean etabliert. Kein Wunder, es ist auch alles vor Ort anzutreffen, was das Golferherz höher schlagen lässt. Wunderschöne Natur, luxuriöse Hotelanlagen, türkisblaues Meer, perfektes Klima und natürlich einzigartige Golfplätze die unterschiedlicher nicht sein könnten. Um die Vielfalt dieser Insel und ihre eindrücklichen Golfplätze besonders intensiv zu erleben, lohnt sich deshalb ein Aufenthalt, der die Ost- und die Westküste der Insel kombiniert.

Neuigkeiten aus dem Paradies

Neu mischt auch der Norden mit der Eröffnung eines vielversprechenden Golfplatzes im November als Golfregion mit. Der 18-Loch Championship-Platz Mont Choisy, mit welchem die Beachcomber Gruppe über eine Partnerschaft verfügt, wird der erste im nördlichen Teil der Insel sein.

Tipp: Trou aux Biches Beachcomber Golf Resort & Spa*****(*)

Trou aux Biches Beachcomber Golf Resort & Spa*****(*)

Trou aux Biches Beachcomber Golf Resort & Spa*****(*)

Ein weiteres Projekt hat das Heritage Le Telfair Resort in der Pipeline. Neben dem bereits mehrmals ausgezeichneten Heritage Golfplatz wird 2019 ein weiterer Platz entstehen, welcher vom Master Champion Louis Oosthuizen sowie Peter Matkovich entworfen wurde. Dort kann man übrigens bereits jetzt einen Skate Caddy mieten und damit über den Platz düsen. So ist man nicht nur um einiges schneller wieder zurück im Liegestuhl, sondern erhöht auch den Spassfaktor um ein Vielfaches.

Le Telfair Golf & Wellness Resort*****⁽*⁾

Le Telfair Golf & Wellness Resort*****⁽*⁾

Southwest is the best

Weiter südlich erwartet dich buchstäblich das Paradies auf einen. Direkt am Fusse des imposanten Le-Mornes-Gebirge, entlang riesiger Palmenhaine schlängeln sich die 18 Bahnen des Paradis Golfplatzes. Vor allem die Backnine bieten eine fantastische Aussicht auf die Lagune und krönen den Abschluss der Runde. Der Platz gehört zu den beiden Schwesternhotels Beachcomber Paradis Hotel & Golf Club und Beachcomber Dinarobin Hotel Golf & Spa. In dieser Gegend hat man nicht nur hervorragende Sandstrände, sondern geniesst auch die schönsten Sonnenuntergänge der Insel

Beachcomber Paradis Hotel & Golf Club*****

Beachcomber Paradis Hotel & Golf Club*****

Golfmekka im Osten

Im Osten gibt es gleich zwei Golf-Hotspots. Zum einen ist da das Belle Mare Plage mit seinen beiden Plätzen Links und Legends, auf welchem regelmässig internationale Turniere stattfinden. Zum anderen der zum Four Seasons gehöhrende und von Ernie Else designte Anahita Course, welcher zum Four Seasons Resort Mauritius at Anahita gehört sowie der auf einer Insel gelegene Ile-aux-Cerfs Platz, welcher von Bernhard Langer entworfen wurde und an allen Löchern Meersicht verspricht. Dieser aussergewöhnliche Golfkurs ist auch nur per Boot vom Shangri-La`s Le Touessrok Resort & Spa erreichbar.

Ile aux Cerfs

Ile aux Cerfs

So verschieden die Plätze auf Mauritius sind, so einmalig ist jeder auf seine Art. Deshalb empfehle ich  einen kombinierten Aufenthalt mit je einer Woche im Südwesten und im Osten um die Plätze beider Küsten zu spielen.

Maurice Lutz
Maurice LutzGastautor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.