10 Strände auf den Seychellen, die man gesehen haben muss

10 Strände auf den Seychellen, die man gesehen haben muss

Stefanie Marck, 22. Januar 2018

Es gibt viele Strände auf den Seychellen und jeder hat seinen eigenen Charme. Von kleinen, unberührten Buchten bis zu langgezogenen Traumstränden – hier findet sicher jeder seinen Lieblingsstrand.

Ein paar grundsätzliche Hinweise und Informationen vorneweg

  • Alle Strände auf den Seychellen sind öffentlich. Einige sind aber nur durch Hotelanlagen zu erreichen. Grundsätzlich ist dies kein Problem, es empfiehlt sich aber, beim entsprechenden Hotel vorher anzurufen und sich anzumelden.
  • Mahé und Praslin entdeckt man am besten mit dem Mietwagen (Achtung, Linksverkehr!), auf La Digue ist man mit dem Fahrrad und zu Fuss unterwegs.
  • An verschiedenen Stränden kann während Ebbe nicht geschwommen werden, andere verschwinden während Flut fast ganz.
  • Aufgrund von saisonal wechselnden Winden wird in gewissen Perioden an einigen Stränden Seegras angeschwemmt. Ausserdem kann die Brandung in dieser Zeit sehr stark sein.

1. Bucht von Beau Vallon, Mahé

Der langgezogene und breite Strand im Nordwesten von Mahé ist bei Einheimischen und Touristen gleichermassen beliebt und zählt für viele zu den schönsten Stränden der Seychellen. Die Atmosphäre ist lebendig und es werden verschiedene Wassersportarten (auch motorisierte) angeboten.

2. Anse Royale, Mahé

Im ruhigen Südosten von Mahé befindet sich diese lange Badebucht mit feinem Sandstrand. Sie ist durch ein vorgelagertes Korallenriff geschützt und das Meer ist ideal zum Baden. Auch dieser Strand gehört zu den beliebtesten auf Mahé, ist jedoch nie überlaufen.

3. Anse Intendance, Mahé

Ein Traumstrand wie aus dem Bilderbuch: türkisblaues Meer, feiner, heller Sand, malerische Granitfelsen und dazu eine üppige grüne Vegetation. An dieser Bucht befindet sich das Banyan Tree Seychelles. Vom öffentlichen Parkplatz führt ein kurzer Fussweg direkt zum Strand. Das Meer ist relativ wild und von ca. Mai bis September ist die Brandung so stark, dass Baden nicht möglich ist.

Anse Intendance

Anse Intendance

4. Anse Soleil, Mahé

Hier handelt es sich um eine kleine Badebucht im Südwesten der Insel, die sich bestens für einen Tagesausflug eignet. Die Bucht ist sehr malerisch und ideal zum Schwimmen und Schnorcheln. Am Ende der Bucht liegt die kleine, einfache und charmante Unterkunft Anse Soleil Beachcomber, deren Restaurant auch für Besucher offen ist.

5. Côte d’Or und Anse Volbert, Praslin

Die beiden Strände Côte d’Or und Anse Volbert gehen nahtlos ineinander über und liegen an der Nordostküste von Praslin. Es handelt sich um den längsten (über 2 km) und bekanntesten Strand der Insel. Nach der Bucht von Beau Vallon gehören diese beiden Strände zu den touristisch am meisten entwickelten Gebieten der Seychellen.

6. Anse Lazio, Praslin

Der Strand im Norden von Praslin mit seinem puderweichen Sand und den schönen Granitfelsen gehört zu den schönsten Stränden der Welt und ist ein «must see». Ein Besuch zu Randzeiten lohnt sich.

Anse Lazio

Anse Lazio

7. Anse Georgette, Praslin

Ebenfalls im Norden von Praslin liegt dieser atemberaubende Strand, der nur mit Genehmigung des Constance Lémuria Seychelles oder über den Wasserweg erreichbar ist. Kristallklares türkisblaues Wasser und feiner weisser Sandstrand – an dieser Schönheit kann man sich fast nicht sattsehen.

Anse Georgette

Anse Georgette

8. Anse Source d’Argent, La Digue

Die spektakulären Granitfelsen machen diesen Strand zu einem der meist fotografierten der Welt. Der Zugang erfolgt über den Park «L’Union Estate», für den eine Eintrittsgebühr verlangt wird. Ich empfehle, den Strand frühmorgens oder spätnachmittags zu besuchen.

Anse Source d’Argent

Anse Source d’Argent

9. Grand Anse, La Digue

Ein wilder Traumstrand im Süden der Insel, der meistens praktisch menschenleer ist. Die Kulisse ist wunderschön, aufs Schwimmen sollte jedoch aufgrund von starken Strömungen verzichtet werden.

10. Petite Anse und Anse Cocos, La Digue

Diese beiden Strände erreicht man nur zu Fuss in ca. 15 resp. 40 Min. vom Strand Grand Anse aus. Es ist gut möglich, dass man hier allein ist. Anse Cocos bietet natürliche Pools zwischen den Felsen, in denen man gefahrlos baden kann.

Weitere Reiseberichte und -tipps zu den Seychellen finden Sie hier.

Stefanie Marck
Stefanie MarckProduct Manager Indian Ocean bei Travelhouse

Zögern Sie nicht unsere Asien-Spezialisten zu kontaktieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.