Schildkröten «Arribada» an der Pazifikküste von Costa Rica

Schildkröten «Arribada» an der Pazifikküste von Costa Rica

Sandra Grob, 5. September 2018

Während einiger Monate im Jahr findet jeweils vor Vollmond ein faszinierendes Schauspiel statt: Die Ankunft von Hunderten bis Tausenden «Olive Ridley» Schildkröten am Strand von Ostional.

Ankunft in der «Capitan Suizo Lodge»

Wir haben bereits zehn eindrückliche und erlebnisreiche Tage in Costa Rica verbracht, als wir in der sympathischen «Capitan Suizo Lodge» in Tamarindo ankommen. Wir freuen uns, nach der vielseitigen Rundreise mit dem Mietwagen nun einige Tage am selben Ort zu verweilen. Das Hotel liegt direkt am Strand von Tamarindo inmitten eines tropischen Gartens mit vielen Tieren und Vogelarten. Am Abend erhalten wir bereits Besuch von einer Waschbären-Familie, die mit ihren Jungen in dieser Anlage zuhause ist.

Besuch von Waschbären

Die Ankunft der Schildkröten

Das Ausflugsprogramm der Lodge hört sich sehr vielversprechend an. Am nächsten Tag wird ein Ausflug in den «Ostional Nationalpark» angeboten, welcher sich etwa eineinhalb Fahrstunden südlich von Tamarindo befindet. Anscheinend würden wir viele Schildkröten sehen können, die gerade in der Regenzeit bei Vollmond zu hunderten an den Strand kommen, um dort ihre Eier ab zu legen. Wir können unser Glück kaum fassen, dass wir gerade in dieser Zeit dort sind. Nach einer ziemlich holprigen Autofahrt mit Flussdurchquerung, kommen wir am frühen Abend in Ostional an. Der Guide führt uns zum Strand, den wir zu unserem Erstaunen, fast für uns alleine haben. Die Sonne geht langsam unter und von einem Moment auf den anderen sehen wir auf der Wasseroberfläche kleine Reptilienköpfe auftauchen. Eine Schildkröte nach der anderen lässt sich sanft von der Welle an den Strand spülen.

«Olive Ridley» Schildkröten

«Arribada» (übersetzt Ankunft) nennt sich dieses Spektakel, welches sich in der Regenzeit zwischen August und Oktober jeweils einige Tage vor Vollmond an diesem Strand abspielt. Ostional ist der einzige Strand auf der Welt, wo die Einheimischen in der ersten Nacht Schildkröten-Eier einsammeln dürfen. Das wirkt auf uns sehr befremdend, soll aber eine langjährige Tradition sein und wird vom Park streng kontrolliert. Mühsam schleppen die ausgewachsenen «Olive Ridley» Schildkröten ihre schweren Körper durch den Sand, bis sie einen geeigneten Platz gefunden haben, wo sie in Ruhe ihre Eier vergraben können. Eine Schildkröte legt im Durchschnitt 100-120 Eier in den dunklen Sand. Die Jungen werden nach etwa 50 Tagen schlüpfen.

Ein unbeschreibliches Erlebnis

Wir sind total überwältigt und fasziniert von diesem Schauspiel, das uns die Natur bietet. Der Strand ist in der Zwischenzeit übersät von Schildkröten. Wir hoffen sehr, dass möglichst viele der Jungen später den beschwerlichen und gefährlichen Weg vom Nest ins Meer schaffen werden. Ich würde am liebsten die ganze Nacht am Strand verbringen und den Schildkröten zusehen. Irgendwann fordert uns der Guide zum Aufbruch auf, da wir noch eine lange Rückfahrt vor uns haben. Auf meinen unzähligen Reisen habe ich schon vieles gesehen und erlebt, aber dieses Naturereignis in Costa Rica wird für immer unvergesslich bleiben.

Sandra Grob
Sandra GrobStv. Filialleiterin Travelhouse Bern

Laupenstrasse 5
3001 Bern

Tel. +41 31 380 84 40
E-Mail: bern@travelhouse.ch



Über mich:
Immer wieder führen mich meine Reisen nach Nordamerika. Für 13 Monate war Kalifornien mein Zuhause. West USA, Südstaaten, Florida, New York, Hawaii, Westkanada, Yukon, Ostkanada, Nova Scotia habe ich auf verschiedenen Roadtrips mit dem Motorhome oder dem Mietwagen entdeckt.

Besonders angetan haben es mir auch Länder wie Neuseeland, Australien, Südafrika, Costa Rica, Mexiko, Schottland und die skandinavischen Länder.

Als naturverbundener Mensch lerne ich Gegenden am Liebsten auf Wanderungen, per Kanu oder mit dem Mountainbike kennen. Besonders faszinieren mich dabei auch Tierbegegnungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.