Die Inseln der Seychellen

Die Inseln der Seychellen

Stefanie Marck, 10. Januar 2019

Rund 115 Inseln erstrecken sich über 1300 km südlich des Äquators im Indischen Ozean. Worin unterscheiden sich die Inseln, welches ist die schönste und welche muss ich während meinen Ferien unbedingt besuchen?

Innen- und Ausseninseln, Granit- und Koralleninseln

Die Inseln unterteilen sich in 2 Gruppen. Einerseits unterscheiden sie sich durch ihre Lage, andererseits durch ihre Beschaffenheit. Die inneren Inseln, 43 an der Zahl, gruppieren sich um die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue und bilden das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Seychellen. Hier lebt auch der grösste Teil der Bevölkerung. Bis auf 2 Inseln – Denis und Bird – gehören alle der inneren Inseln zu den Granitinseln. Diese bestehen aus Granit mit Erhebungen bis 900 m und einer üppigen tropischen Vegetation.

Die restlichen 72 Inseln gehören zu den Ausseninseln und bilden 5 Gruppen von Koralleninseln. Sie erstrecken sich auf ein riesiges Gebiet, sind komplett flach und wegen dem fehlenden Trinkwasser grösstenteils unbewohnt. Auf 4 Ausseninseln befinden sich Übernachtungsmöglichkeiten: Desroches und Alphonse sowie Cosmoledo und Astove. Auf diesen Inseln ist die Vegetation ursprünglich, die Gewässer gelten als sehr fischreich und die vorgelagerten Korallenriffe sind farbenfroh. Hier herrschen ideale Bedingungen zum Tauchen, Schnorcheln und Angeln.

Hauptinseln

Die grösste Inseln der Seychellen, Mahé, beherbergt den internationalen Flughafen sowie die Hauptstadt Victoria. Hier findet man die grösste Auswahl an Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten, aber auch Aktivitäten wie Wanderungen, Ausflüge und Besichtigungen. Die Insel hat rund 65 verschiedene Strände und lässt sich ideal mit dem Mietwagen entdecken.

Hauptstadt Victoria

Praslin ist die zweitgrösste Insel und mit der Fähre oder per Inlandflug von Mahé aus erreichbar. Sie ist Heimat des UNESCO-Weltnaturerbe Vallée de Mai. Dieser Nationalpark beherbergt die Coco-de-Mer-Palme, die nur auf den Seychellen vorkommt. Ausserdem befinden sich hier zwei der schönsten Strände der Seychellen: Anse Lazio und Anse Georgette.

Vallée de Mai

La Digue ist die kleinste der Hauptinseln. Die Insel ist weltbekannt aufgrund ihrer einmaligen und faszinierenden Granitfelsen und Traumstrände. Der bekannteste Strand ist der Anse Source d’Argent. Hier ticken die Uhren noch etwas langsamer und die Atmosphäre ist gemütlich und entspannt. Die Insel lässt sich am besten mit dem Fahrrad entdecken.

Anse Source d’Argent

Weitere Granitinseln mit Unterkünften

Auch auf weiteren inneren Inseln werden Unterkünfte angeboten, so zum Beispiel auf der flächenmässig drittgrössten Insel Silhouette und verschiedenen Inseln, im vor Mahé gelegenen, Sainte Anne Marine Nationalpark: Sainte Anne, Round Island und Cerf Island.

Viele dieser Unterkünfte sind im gehobenen Preissegment und bieten viel Privatsphäre, wie auch das Six Senses Zil Pasyon auf der bei Praslin gelegenen Insel Félicité.

Erreichbar sind diese Inseln per Boot oder oftmals auch per Helikopter.

Silhouette

Koralleninseln mit Unterkünften

Auf den Inseln Denis, Bird, Desroches und Alphonse gibt es jeweils nur eine einzige Unterkunft. Erreichbar sind sie per Flugzeug, gelandet wird auf einer Graspiste. Die Koralleninseln sind komplett flach und von Korallenriffen umgeben. Paradiesische Flecken mitten im Indischen Ozean.

Ausflugsmöglichkeiten zu unbewohnten Inseln

Vor allem die Insel Praslin eignet sich sehr gut, verschiedene vorgelagerte, unbewohnte Inseln auf einem Bootsausflug zu entdecken, z.B. die Inseln Cousin, Curieuse und St. Pierre.

St. Pierre

Und welche Insel ist denn nun die richtige für meinen Urlaub?

Vor allem für eine erste Reise auf die Seychellen empfehle ich eine Kombination verschiedener Inseln. Klassisch werden die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue kombiniert. 10-12 Tage sollte man für eine solche Reise mindestens einplanen. Wer das ursprüngliche Seychellenfeeling, Ruhe und Entspannung sowie eine reiche Tier- und Pflanzenwelt sucht, dem sei ein Aufenthalt auf einer der weiteren Inseln bzw. Ausseninseln empfohlen.

Stefanie Marck
Stefanie MarckProduct Manager Indian Ocean bei Travelhouse

Zögern Sie nicht unsere Asien-Spezialisten zu kontaktieren.

    Kommentare

  1. Bosshard Hans-Jürg
    21. Januar 2019

    Haben Sie einen Katalog mit Inselhopper-Vorschlägen und Varianten?
    ich würde gerne mit den Emirates über Dubai (stoppover) mit Besuch der neuen Museen in Abu Dhabi anreisen und auf Mahe eine Woche verbringen und evt die Inseln wechseln und dann alles zurück, haben Sie das Plusminus in Ihrem Programm?

  2. Lucian Sweet
    31. Januar 2019

    Lieber Herr Bosshard

    Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben im Travelhouse Indischer Ozean Katalog eine grosse Auswahl an Unterkünften auf den 3 wichtigsten Inseln der Seychellen (Mahé, Praslin und La Digue) sowie einzelne Unterkünfte auf den sogenannte Ausseninseln. Alle Inseln können nach Belieben kombiniert werden, zum Teil mit dem Schiff, zum Teil mit Inlandflügen oder per Helikopter.

    Die 3 Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue sind sehr leicht zu kombinieren, die Koordination mit den Langstreckenflügen ist jedoch wichtig. Wir haben auch Schiffsrundreisen im Programm, die eine spannende Kombination von grösseren und kleineren, bewohnten und unbewohnten Inseln bieten.

    Die Kombination mit Dubai bzw. Abu Dhabi ist dank den täglichen Verbindungen mit Emirates (via Dubai) oder Etihad (via Abu Dhabi) kein Problem.

    Unterkünfte in Dubai und Abu Dhabi finden Sie in unserem Travelhouse Orient Katalog und selbstverständlich bieten wir auch Le Louvre Abu Dhabi, das faszinierende Museum von Jean Nouvel in Abu Dhabi, an.

    Zögern Sie nicht, uns für weitere Informationen zu kontaktieren:

    Orient: 058 569 90 20
    Indischer Ozean: 058 569 90 25
    direct@travelhouse.ch

    Liebe Grüsse
    Lucian Sweet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.